musirony - Tiefland
 

Home
Aktuell
Banner
Impressum
über mich
Historie
meine Stadt
Ballett Navigation
Einführung Ballett
Tanz-Ensemble
Choreographie
Ballett 1 - Deutschland
Ballett 2 - Skandinavien
Ballett 3 - England
Ballett 4 - Nordamerika
Ballett 5 - Frankreich
Ballett 6 - Iberia
Ballett 7 - Italien
Ballett 8 - Osteuropa
Ballett 9 - Balkan, Orient
Ballett 10 - Russland
Ballett Formation
Ballett Studio
Ballett - DVD
Einführung Oper
Titelalphabet Oper
Oper 1 - Deutschland
=> Ali Pascha von Janina
=> An der schönen blauen Donau
=> Alkmene
=> Amadis des Gaules
=> Apollo und Hyazinth
=> Arminio
=> Argenore
=> Aurora
=> Baal
=> Baal (Part 2)
=> Beatrice Cenci
=> Boris Goudenow
=> Cleofide
=> Cleopatra e Cesare
=> Cosi fan tutte
=> Dafne in Lauro
=> Daphne
=> Das geheime Königreich
=> Das goldene Kreuz
=> Das Käthchen von Heilbronn
=> Das Liebesverbot
=> Das Nusch-Nuschi
=> Das Opfer
=> Das Rheingold
=> Das Wunder der Heliane
=> Der betrogene Kadi
=> Der Cid
=> Der Diktator
=> Der ferne Klang
=> Der fliegende Holländer
=> Der geduldige Sokrates
=> Der geliebte Adonis
=> Der Golem
=> Der Heidenkönig
=> Der Holzdieb
=> Der Igel als Bräutigam
=> Der König Kandaules
=> Der Kreidekreis - Part 1
=> Der Kreidekreis - Part 2
=> Der Mann Mose
=> Der Meister und Margarita
=> Der Ring des Polykrates
=> Der Schatzgräber
=> Der Schmied von Gent
=> Der Tempelritter
=> Der Traumgörge
=> Der Vampir
=> Der Zar lässt sich photografieren
=> Der Zwerg
=> Die Abreise
=> Die Entführung aus sem Serail
=> Die Freunde von Salamanca
=> Die Gezeichneten
=> Die glückliche Hand
=> Die großmütige Tomyris
=> Die Hamletmaschine
=> Die Hochzeit auf der Alm
=> Die Königin von Saba
=> Die letzten Tage von Thule
=> Die letzten Tage von Thule, Teil II
=> Die Liebe der Danae
=> Die Loreley (Bruch)
=> Die Meistersinger von Nürnberg
=> Die Opernprobe
=> Die Rose vom Liebesgarten
=> Die Schneider von Schönau
=> Die schwarze Spinne
=> Die schweigsame Frau
=> Die Schweizer Familie
=> Die tote Stadt
=> Die toten Augen
=> Die Verurteilung des Lukullus
=> Die Vögel
=> Die Witwe von Ephesus
=> Die Walküre
=> Die Zauberflöte
=> Don Ranudo
=> Erwin und Elmire
=> Echo et Narcisse
=> Ein Engel kommt nach Babylon
=> Eine florentinische Tragödie
=> Ekkehard
=> Ekkehard, Part 2
=> Elektra
=> Enrico
=> Erindo
=> Faramondo
=> Faust - Spohr
=> Fidelio
=> Flammen
=> Flauto solo
=> Flavius Bertaridus
=> Fredigundis
=> Galathea
=> Gernot
=> Gisei
=> Götterdämmerung
=> Götterdämmerung (II. Teil)
=> Götz von Berlichingen
=> Gogo no Eiko
=> Gringoire
=> Hänsel und Gretel
=> Hans Sachs
=> Holofernes
=> Idomeneo
=> Il Sogno di Scipione
=> Iphigenie in Aulis
=> Irische Legende
=> Irrelohe
=> Island-Saga
=> Iwan Tarassenko
=> Jakobowsky und der Oberst
=> Jessonda
=> Jonny spielt auf
=> Julietta
=> Kain
=> Kirisk
=> Kleider machen Leute
=> L'infedeltà delusa
=> Lohengrin
=> Massimilla Doni
=> Miriways
=> Mitridate
=> Mörder, Hoffnung der Frauen
=> Montezuma
=> Moses und Aron
=> Neues vom Tage
=> Notre Dame
=> Oberst Chabert
=> Palestrina
=> Parsifal
=> Penelope (Liebermann)
=> Rainulf und Adelasia
=> Rainulf und Adelasia - Vol. II
=> Regina
=> Riccardo Primo
=> Robin Hood
=> Salome
=> Sardakai
=> Sarema
=> Satuala
=> Schahrazade
=> Seelewig
=> Siegfried
=> Sonnenflammen - I
=> Sonnenflammen - II
=> Sosarme
=> Talestri
=> Tamerlano
=> Tiefland
=> Tilman Riemenschneider
=> Titus Feuerfuchs
=> Tristan und Isolde
=> Ulenspiegel
=> Verkündigung
=> Vertrauenssache
=> Violanta
=> Wozzeck
=> Yolimba
=> Der Alchymist
=> Le Cinesi
=> Croesus
=> Catone in Utica
=> Friedenstag
Oper 2 - Skandinavien
Oper 3 - England
Oper 4 - Nordamerika
Oper 5 - Frankreich
Oper 6 - Iberia
Oper 7 - Italien
Oper 9 - Balkan, Orient
Oper 8 - Osteuropa
Oper 10 - Russland
Operette 1
Operette 2
Musical
Einführung Oratorium
Oratorium 1
Oratorium 2
Oratorium 3
Oratorium 4
Oratorium 5
Oratorium 6
Oratorium 7
Oratorium 8
Oratorium 9
Oratorium 10
Kantate und Ballade
Librettovorlagen
Datenbank
Opernkomponist - I
Opernkomponist - II
Opernkomponist - III
Opernkomponist - IV
Opernkomponist - V
Opernkomponist - VI
Opernkomponist - VII
Opernkomponist - VIII
Opernkomponist - IX
Opernkomponist - X
Operettenkomponist - I
Operettenkomponist - II
Operettenkomponist - III
Operettenkomponist -IV
Operettenkomponist - V
OPER DER WELT - 1
OPER DER WELT - 2
OPER DER WELT - 3
OPER DER WELT - 4
OPER DER WELT - 5
OPER DER WELT - 6
OPER DER WELT - 7
OPER DER WELT - 8
OPER DER WELT - 9
OPER DER WELT - 10
OPER DER WELT - 11
OPER DER WELT - 12
Satelitenbild
Depot (intern)
Counter
Gästebuch
Titel der neuen Seite

Schöne Oper - oft gehört


Eugen d'Albert [1864-1932]

Tiefland

The Lowland


Musikdrama in zwei Akten und einem Prolog

Libretto von Rudolf Lothar
nach dem Schauspiel "Terra baixa" von Angel Guimera

Uraufführung am 12. November 1903 am Neuen Deutschen Theater in Prag

Aufführungsdauer mehr als zwei Stunden


Personen:

Sebastiano - ein reicher Grundbesitzer (Bariton)
Pedro - ein Hirte (Tenor)
Nando - ein Hirte (Tenor)
Tomaso - der Dorfälteste (Nass)
Morruccio - ein Mühlknecht (Bariton)
Marta - Pflegetochter Sebastianos (Sopran)
Nuri - Freundin Martas /Sopran)
Pepa - Magd (Sopran)
Antonia - Magd (Sopran)
Rosalia - Magd (Alt)
Dorfbewohner

Die Oper spielt im 19. Jahrhundert in den Pyrenäen und in der katalanischen Tiefebene


HANDLUNG

PROLOG

Pedro hütet schon seit langer Zeit die Schafherde des Landbesitzers Sebastiano. er lebt einsam im Gebirge und hat keinen Kontakt zu den Menschen im Tiefland - Pedro wünscht sich jedoch eine Lebensgefährtin. Im Traum sieht er eine schöne Frau, die ihm gehören soll. Kurz darauf erscheint Sebastiano selbst nebst Tomaso und Martha.

Martha ist Sebastianos Ziehtochter, die dieser einem umherziehenden Vagabunden abgerungen und mehrfach missbraucht hat. Sebastiano will nun Martha und Pedro verheiraten, um das Gerede, welches im Dorf über ihn, Sebastiano, gemacht wird, abzustellen. Der Gutsherr selbst hat Schulden und will deshalb eine reiche Frau heiraten. Neben Martha lockt Sebastiano Pedro auch noch mit dem "Müller-Job" im Dorf. Keineswegs möchte Sebastiano auf seine "Tochter" auch in Zukunft verzichten und plant weitere sexuelle Übergriffe. Martha empfindet den etwas dümmlich auf sie wirkenden Pedro und die erzwungene Heirat abstoßend und flieht ins Tiefland. - Pedro dolgt ihr nach.

Erster Akt:

Die drei Mägde Pepa, Antonia und Rosalia fragen Morruccio nach der geplanten Hochzeit Marthas aus. - dieser schweigt jedoch und siebt weiter das Korn. Die drei Mägde treffen auf Nuri, welche offenbar eine Plaudertasche ist, und gern tratscht. Bei ihr erfahren die Mägde von Marthas Vergangenheit und über die erzungene Hochzeit zwischen ihr und dem Hirten Pedro, welche noch am selben Tag stattfinden soll. Martha kommt und vertreibt die drei Mägde, Nuri dardf bleiben und Martha schüttet ihre Sorgen vor ihr aus. Es kommen Pedro, Sebastiano und die Dorfbewohner, um Martha zur Hochzeit abzuholen. Martha versucht noch einmal, ihren Herrn und Meister von der geplanten Heirat abzubringen. Selbstherrlich lässt Sebastiano sich jedoch auf keinen Kompromiss ein und kündigt sein Erscheinen im Zimmer Martha in der Hochzeitsnacht an. Während des Brautzuges erfährt Tommaso von Morruccio die Wahrheit über Sebastiano. Um Sebastian zu entgehen, begibt sich Martha in der Brautnacht nicht in ihre Kammer, hält sich aber auch von Pedro emotional zurück. Dieser zeigt sich durch ihr Verhalten verwirrt und um seine Hilflosigkeit zu überbrücken, versucht er es mit einer spannenden Erzählung aus seinem Leben, um sie in seinen Bann zu ziehen. Der Zuschauer hat es erraten: Es geht um die "Wolfserzählung " dem spannungsgeladenen Teil der Oper, in dem Pedro berichtet, wie er seinem Herrn einst das Leben rettete, indem er unter Lebensgefahr den Nahkampf mit einem Wolf riskierte. Auf einmal sieht Martha ihren Mann, den sie für dümmlich gehalten hatte, mit ganz anderen Augen und revidiert ihre Meinung über ihn, denn sie erkennt, dass dieser Mann mutig ist und  Herz und Gefühl hat.
              


Plötzlich sieht Martha Licht in ihrer Kammer, Sebastiano hat ihr Schlafgemach betreten, findet die Erwartete aber nicht vor. Diese verbringt die Nacht, von Pedro bewacht, in der Stube.

Zweiter Akt:

In Marta keimt die Liebe zu Pedro immer tiefer und sie beichtet Tommaso ihr Verhältnis zu Sebastiano. In seiner konservativen Denkungsweise hält Tommaso es für wichtig, dass Martha auch ihren Mann davon in Kenntnis setzt. Pedro ist von der Enthüllung entsetzt und wuterfüllt möchte er wieder in die Berge fliehen.

Dem Verzweifelten gesteht Martha ihre Liebe. Dieser glaubt ihr und sieht einen Hoffnungsschimmer für sich. Beide beschließen, die Vergangenheit ruhen zu lassen und wollen sich in die Einsamkeit der Berge zurückziehen, um dort ungestört vor Sebastiano leben zu können. Unerwartet kommt auf der Flucht der Verhasste mit einigen Bauern ihnen entgegen. Taktisch unklug, berichtet Pedro von seinen Zukunftsplänen. Sebastiano, völlig unbeeindruckt von Pedros Ausführungen , zweingt Martha unter seinen Willen, zu seinem Gitarrenspiel für ihn zu tanzen. Er befiehlt ihr anschließend, sich in der Nacht für ihn zur Verfügung zu halten. Pedro gerät vor Zorn außer sich und will sich auf seinen Dienstherrn stürzen. Es sind die Bauern, die Pedro  von  einer Unbesonnenheit abhalten, und den Rasenden außer Reichweite bringen. Die wohlhabende zukünftige Braut Sebastianos wurde von Tommaso, dem Dorfältesten, über dessen Schandtaten und Betrügereien aufgeklärt und indformiert auch die Dorfbewohner. Sebastiano sieht seine Felle schwimmen, unternimmt einen letzten Versuch, sich an Marta zu schmiegen und sie zur Liebe zu zwingen. Ihren Hilfeschrei hört Pedro, der herbeistürzt und nach kurzem Zweikampf den Übeltäter erwürgt.

Hymnisch verweist das Orchester auf die Schönheit der Pyrenäen. In der Hoffnung auf ein ruhiges und freies Leben verlässt das Paar die Tiefebene, um in der Einsamkeit der Berge den ersehnten Frieden zu finden.

© September 2009 - Raphael Lübbers

Heute waren schon 65 Besucherhier!