musirony - Ein Engel kommt nach Babylon
 

Home
Aktuell
Banner
Impressum
über mich
Historie
meine Stadt
Ballett Navigation
Einführung Ballett
Tanz-Ensemble
Choreographie
Ballett 1 - Deutschland
Ballett 2 - Skandinavien
Ballett 3 - England
Ballett 4 - Nordamerika
Ballett 5 - Frankreich
Ballett 6 - Iberia
Ballett 7 - Italien
Ballett 8 - Osteuropa
Ballett 9 - Balkan, Orient
Ballett 10 - Russland
Ballett Formation
Ballett Studio
Ballett - DVD
Einführung Oper
Titelalphabet Oper
Oper 1 - Deutschland
=> Ali Pascha von Janina
=> An der schönen blauen Donau
=> Alkmene
=> Amadis des Gaules
=> Apollo und Hyazinth
=> Arminio
=> Argenore
=> Aurora
=> Baal
=> Baal (Part 2)
=> Beatrice Cenci
=> Boris Goudenow
=> Cleofide
=> Cleopatra e Cesare
=> Cosi fan tutte
=> Dafne in Lauro
=> Daphne
=> Das geheime Königreich
=> Das goldene Kreuz
=> Das Käthchen von Heilbronn
=> Das Liebesverbot
=> Das Nusch-Nuschi
=> Das Opfer
=> Das Rheingold
=> Das Wunder der Heliane
=> Der betrogene Kadi
=> Der Cid
=> Der Diktator
=> Der ferne Klang
=> Der fliegende Holländer
=> Der geduldige Sokrates
=> Der geliebte Adonis
=> Der Golem
=> Der Heidenkönig
=> Der Holzdieb
=> Der Igel als Bräutigam
=> Der König Kandaules
=> Der Kreidekreis - Part 1
=> Der Kreidekreis - Part 2
=> Der Mann Mose
=> Der Meister und Margarita
=> Der Ring des Polykrates
=> Der Schatzgräber
=> Der Schmied von Gent
=> Der Tempelritter
=> Der Traumgörge
=> Der Vampir
=> Der Zar lässt sich photografieren
=> Der Zwerg
=> Die Abreise
=> Die Entführung aus sem Serail
=> Die Freunde von Salamanca
=> Die Gezeichneten
=> Die glückliche Hand
=> Die großmütige Tomyris
=> Die Hamletmaschine
=> Die Hochzeit auf der Alm
=> Die Königin von Saba
=> Die letzten Tage von Thule
=> Die letzten Tage von Thule, Teil II
=> Die Liebe der Danae
=> Die Loreley (Bruch)
=> Die Meistersinger von Nürnberg
=> Die Opernprobe
=> Die Rose vom Liebesgarten
=> Die Schneider von Schönau
=> Die schwarze Spinne
=> Die schweigsame Frau
=> Die Schweizer Familie
=> Die tote Stadt
=> Die toten Augen
=> Die Verurteilung des Lukullus
=> Die Vögel
=> Die Witwe von Ephesus
=> Die Walküre
=> Die Zauberflöte
=> Don Ranudo
=> Erwin und Elmire
=> Echo et Narcisse
=> Ein Engel kommt nach Babylon
=> Eine florentinische Tragödie
=> Ekkehard
=> Ekkehard, Part 2
=> Elektra
=> Enrico
=> Erindo
=> Faramondo
=> Faust - Spohr
=> Fidelio
=> Flammen
=> Flauto solo
=> Flavius Bertaridus
=> Fredigundis
=> Galathea
=> Gernot
=> Gisei
=> Götterdämmerung
=> Götterdämmerung (II. Teil)
=> Götz von Berlichingen
=> Gogo no Eiko
=> Gringoire
=> Hänsel und Gretel
=> Hans Sachs
=> Holofernes
=> Idomeneo
=> Il Sogno di Scipione
=> Iphigenie in Aulis
=> Irische Legende
=> Irrelohe
=> Island-Saga
=> Iwan Tarassenko
=> Jakobowsky und der Oberst
=> Jessonda
=> Jonny spielt auf
=> Julietta
=> Kain
=> Kirisk
=> Kleider machen Leute
=> L'infedeltà delusa
=> Lohengrin
=> Massimilla Doni
=> Miriways
=> Mitridate
=> Mörder, Hoffnung der Frauen
=> Montezuma
=> Moses und Aron
=> Neues vom Tage
=> Notre Dame
=> Oberst Chabert
=> Palestrina
=> Parsifal
=> Penelope (Liebermann)
=> Rainulf und Adelasia
=> Rainulf und Adelasia - Vol. II
=> Regina
=> Riccardo Primo
=> Robin Hood
=> Salome
=> Sardakai
=> Sarema
=> Satuala
=> Schahrazade
=> Seelewig
=> Siegfried
=> Sonnenflammen - I
=> Sonnenflammen - II
=> Sosarme
=> Talestri
=> Tamerlano
=> Tiefland
=> Tilman Riemenschneider
=> Titus Feuerfuchs
=> Tristan und Isolde
=> Ulenspiegel
=> Verkündigung
=> Vertrauenssache
=> Violanta
=> Wozzeck
=> Yolimba
=> Der Alchymist
=> Le Cinesi
=> Croesus
=> Catone in Utica
=> Friedenstag
Oper 2 - Skandinavien
Oper 3 - England
Oper 4 - Nordamerika
Oper 5 - Frankreich
Oper 6 - Iberia
Oper 7 - Italien
Oper 9 - Balkan, Orient
Oper 8 - Osteuropa
Oper 10 - Russland
Operette 1
Operette 2
Musical
Einführung Oratorium
Oratorium 1
Oratorium 2
Oratorium 3
Oratorium 4
Oratorium 5
Oratorium 6
Oratorium 7
Oratorium 8
Oratorium 9
Oratorium 10
Kantate und Ballade
Librettovorlagen
Datenbank
Opernkomponist - I
Opernkomponist - II
Opernkomponist - III
Opernkomponist - IV
Opernkomponist - V
Opernkomponist - VI
Opernkomponist - VII
Opernkomponist - VIII
Opernkomponist - IX
Opernkomponist - X
Operettenkomponist - I
Operettenkomponist - II
Operettenkomponist - III
Operettenkomponist -IV
Operettenkomponist - V
OPER DER WELT - 1
OPER DER WELT - 2
OPER DER WELT - 3
OPER DER WELT - 4
OPER DER WELT - 5
OPER DER WELT - 6
OPER DER WELT - 7
OPER DER WELT - 8
OPER DER WELT - 9
OPER DER WELT - 10
OPER DER WELT - 11
OPER DER WELT - 12
Satelitenbild
Depot (intern)
Counter
Gästebuch
Titel der neuen Seite

Schöne Oper – kaum gehört 

 

Rudolf Kelterborn [geb. 1931]

Ein Engel kommt nach Babylon



Oper in drei Akten  

 deutsch gesungen 

entstanden 1975/76/77 

Libretto von Friedrich Dürrenmatt

Uraufführung am 5. Juni 1977 in Zürich

 

Charaktere:

Der Engel – Tenor
Das Mädchen Kurrubi – Sopran
Der Bettler Akki – Bariton
Nebukadnezar, König von Babylon – Bariton
Nimrod, Exkönig von Babylon - Tenor
Der Erzminister - Bariton
Der Obertheologe – Bass
Der Urgeneral – Tenor
Der Polizist Nebo – Bass
Der Bankier Engibbi – Tenor
Frau Engibbi – Mezzosopran
Der Weinhändler Ali – Bariton
Frau Ali – Sopran
Die Hetäre Tabtum – Alt
Der Henker – Tenor
und weitere

Das Geschehen spielt angeblich  im 6. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung


HANDLUNG

Erster Akt:

Auch der Herr im Himmel hat manchmal Flausen im Kopf. Er formt zum Zeitvertreib das Mädchen Kurrubi und beauftragt einen Engel, der sich vorher als Bettler zu verkleiden hat, es nach Babylon zu bringen und es dem Geringsten der Menschen in Form von Gottes Gnade zum Geschenk zu machen. Der Engel war noch nie unten auf der Erde und hat keine rechte Vorstellung, wer der Begünstigte wohl sein könnte. Die Frage des Mädchens, was es den Menschen bringen solle, kann er nur so beantworten, dass es sich einstweilen damit begnügen möge, zuerst einmal zu den Menschen gebracht zu werden. Nach eingezogenen Erkundigungen kommt er zu dem Schluss, dass der Geringste der Menschen wohl der Bettler Akki sein müsse, denn wenn es ihm gut ginge, müsste er nicht betteln gehen.

Nebukadnezar hat gerade wieder einen Krieg gewonnen und berät sich mit Erzminister, Urgeneral und dem Obertheologen von der Kriegsbeute einen Sozialstaat aufzubauen. Bettler soll es nicht mehr geben, weil sich das für einen Musterstaat mit Vorbildfunktion nicht schickt. Es soll allen Untertanen gut gehen und das Betteln bei Todesstrafe verboten werden.

Den Akki kümmert der Erlass des Königs nicht und er bettelt munter weiter. Das verdrießt den Herrscher, der sich nun ebenfalls als Bettler verkleidet und sich unter das Volk mischt, um den Missstand zu untersuchen. Im gleichen Aufputz wie Akki will er dem Widerspenstigen unter dem Namen Anaschamaschtaklaku das Handwerk legen.

Der Engel ist erfreut, nach intensivem Suchen Akki gefunden zu haben. Doch schon bald entsteht Verwirrung, als der echte Akki auftaucht. Der Himmelsbote weiß nicht, wem er Kurrubi aushändigen soll - ein Wettstreit soll zwischen den beiden Konkurrenten entscheiden.

Akki gewinnt die Auseinandersetzung mühelos, denn er ist der Bessere im Betteln deshalb und nicht länger als geringwertig anzusehen. Der Engel überantwortet Kurrubi seinem Gegner Nebukadnezar, der sich gekränkt und vom Himmel verspottet fühlt. Das Mädchen soll nicht in seinen Besitz übergehen, weil der König ist, sondern weil er als Bettler den Gewinn davon getragen hat. Aus falschem Ehrgeiz stößt er die Kleine von sich und überlässt sie Akki.

Zweiter Akt:

Akki ist durch die Drohungen des Königs und seiner Beamten nicht beeindruckt und bleibt bei dem Gewerbe, welches er vom Vater gelernt hat. Kurrubi - vom König verstoßen - unterstützt ihn dabei nach Kräften, weil sie seine Lage verbessern und ihn in die Gewinnzone bringen will. Viel lieber hätte sie sich aber mit dem anderen Bettler, den sie liebgewonnen hat, eingelassen

Inzwischen vertreibt der sich Engel die Zeit mit Lustwandeln und findet die Schöpfung wunderbar, ohne die vielen Missstände überhaupt wahrzunehmen. Mit dem Vorsatz, alles gut zu bewerten, ist er aufgebrochen und schäumt folglich vor Begeisterung über. Er weiß, dass Kritik im Himmel nicht erwünscht ist und Strafe zur Folge hat – es soll ihm nicht ergehen wie einst Luzifer.

Akki erhält Besuch vom Henker, der dem Unfolgsamen die Schlinge und den Hals legen und zuziehen soll. Dazu kommt es aber nicht. Der listige Akki tauscht mit dem Unlustigen die Kleidung und die berufliche Position, so dass es den Bettler Akki nicht mehr gibt, sondern einen Henker mit neuem Gesicht.

Alle Menschen in Babylon begeistern sich für Kurrubi und verlangen, dass ihre Schönheit dem König zur Verfügung gestellt werden sollte.

Dritter Akt:

Nebukadnezar bedauert, dass er Kurrubi von sich gestoßen hat und flüchtet sich in Depressionen. Akki, der dem König meldet, dass das Betteln der Vergangenheit angehöre, wird in seiner neuen Verkleidung nicht erkannt.

Das Volk kennt das das fühlende Herz des Königs und ahnt seinen geheimen Kummer. Sie bringen Kurrubi zum Palast, die in dem vermeintlichen Bettler endlich den König erkennt. Doch dass Mädchen weiß um seine Bestimmung, dass es nur dem geringsten Menschen gehören darf. Doch das will keiner sein und niemand wagt es, den Blick zu ihr zu erheben. Der Versuch, Nimrod für sie zu begeistern, scheitert.

Der Obertheologe versucht die Situation zu Gunsten der beiden Liebenden zu retten. Kurrubi ist nicht zu überreden, das Gebot des Himmels zu missachten, obwohl Nebukadnezar vor Liebesschmerz fast vergeht. Kurrubi bittet den König, sich wieder in den Bettler von einst zu verwandeln, damit die Einwände des Himmels entkräftet werden und die Situation gerettet ist.

Doch so weit geht die Liebe des Tyrannen wieder nicht. Er überantwortet das Mädchen dem Henker, der unauffällig seines Amtes walten soll, damit es keinen Volksaufstand gibt. Durch seinen Berufswechsel ist Akki, für den Kurrubi ursprünglich gedacht war, als Henker zuständig. Er kann nach Gutdünken verfahren und begibt sich mit dem Geschöpf ins Ausland. Sie sind durch himmlische Verfügung füreinander bestimmt, und in einer Oase wollen sie sich wohnlich einrichten.

***
2012 musirony – Engelbert Hellen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

Heute waren schon 26 Besucherhier!