musirony - Das Wunder der Heliane
 

Home
Aktuell
Banner
Impressum
über mich
Historie
meine Stadt
Ballett Navigation
Einführung Ballett
Tanz-Ensemble
Choreographie
Ballett 1 - Deutschland
Ballett 2 - Skandinavien
Ballett 3 - England
Ballett 4 - Nordamerika
Ballett 5 - Frankreich
Ballett 6 - Iberia
Ballett 7 - Italien
Ballett 8 - Osteuropa
Ballett 9 - Balkan, Orient
Ballett 10 - Russland
Ballett Formation
Ballett Studio
Ballett - DVD
Einführung Oper
Titelalphabet Oper
Oper 1 - Deutschland
=> Ali Pascha von Janina
=> An der schönen blauen Donau
=> Alkmene
=> Amadis des Gaules
=> Apollo und Hyazinth
=> Arminio
=> Argenore
=> Aurora
=> Baal
=> Baal (Part 2)
=> Beatrice Cenci
=> Boris Goudenow
=> Cleofide
=> Cleopatra e Cesare
=> Cosi fan tutte
=> Dafne in Lauro
=> Daphne
=> Das geheime Königreich
=> Das goldene Kreuz
=> Das Käthchen von Heilbronn
=> Das Liebesverbot
=> Das Nusch-Nuschi
=> Das Opfer
=> Das Rheingold
=> Das Wunder der Heliane
=> Der betrogene Kadi
=> Der Cid
=> Der Diktator
=> Der ferne Klang
=> Der fliegende Holländer
=> Der geduldige Sokrates
=> Der geliebte Adonis
=> Der Golem
=> Der Heidenkönig
=> Der Holzdieb
=> Der Igel als Bräutigam
=> Der König Kandaules
=> Der Kreidekreis - Part 1
=> Der Kreidekreis - Part 2
=> Der Mann Mose
=> Der Meister und Margarita
=> Der Ring des Polykrates
=> Der Schatzgräber
=> Der Schmied von Gent
=> Der Tempelritter
=> Der Traumgörge
=> Der Vampir
=> Der Zar lässt sich photografieren
=> Der Zwerg
=> Die Abreise
=> Die Entführung aus sem Serail
=> Die Freunde von Salamanca
=> Die Gezeichneten
=> Die glückliche Hand
=> Die großmütige Tomyris
=> Die Hamletmaschine
=> Die Hochzeit auf der Alm
=> Die Königin von Saba
=> Die letzten Tage von Thule
=> Die letzten Tage von Thule, Teil II
=> Die Liebe der Danae
=> Die Loreley (Bruch)
=> Die Meistersinger von Nürnberg
=> Die Opernprobe
=> Die Rose vom Liebesgarten
=> Die Schneider von Schönau
=> Die schwarze Spinne
=> Die schweigsame Frau
=> Die Schweizer Familie
=> Die tote Stadt
=> Die toten Augen
=> Die Verurteilung des Lukullus
=> Die Vögel
=> Die Witwe von Ephesus
=> Die Walküre
=> Die Zauberflöte
=> Don Ranudo
=> Erwin und Elmire
=> Echo et Narcisse
=> Ein Engel kommt nach Babylon
=> Eine florentinische Tragödie
=> Ekkehard
=> Ekkehard, Part 2
=> Elektra
=> Enrico
=> Erindo
=> Faramondo
=> Faust - Spohr
=> Fidelio
=> Flammen
=> Flauto solo
=> Flavius Bertaridus
=> Fredigundis
=> Galathea
=> Gernot
=> Gisei
=> Götterdämmerung
=> Götterdämmerung (II. Teil)
=> Götz von Berlichingen
=> Gogo no Eiko
=> Gringoire
=> Hänsel und Gretel
=> Hans Sachs
=> Holofernes
=> Idomeneo
=> Il Sogno di Scipione
=> Iphigenie in Aulis
=> Irische Legende
=> Irrelohe
=> Island-Saga
=> Iwan Tarassenko
=> Jakobowsky und der Oberst
=> Jessonda
=> Jonny spielt auf
=> Julietta
=> Kain
=> Kirisk
=> Kleider machen Leute
=> L'infedeltà delusa
=> Lohengrin
=> Massimilla Doni
=> Miriways
=> Mitridate
=> Mörder, Hoffnung der Frauen
=> Montezuma
=> Moses und Aron
=> Neues vom Tage
=> Notre Dame
=> Oberst Chabert
=> Palestrina
=> Parsifal
=> Penelope (Liebermann)
=> Rainulf und Adelasia
=> Rainulf und Adelasia - Vol. II
=> Regina
=> Riccardo Primo
=> Robin Hood
=> Salome
=> Sardakai
=> Sarema
=> Satuala
=> Schahrazade
=> Seelewig
=> Siegfried
=> Sonnenflammen - I
=> Sonnenflammen - II
=> Sosarme
=> Talestri
=> Tamerlano
=> Tiefland
=> Tilman Riemenschneider
=> Titus Feuerfuchs
=> Tristan und Isolde
=> Ulenspiegel
=> Verkündigung
=> Vertrauenssache
=> Violanta
=> Wozzeck
=> Yolimba
=> Der Alchymist
=> Le Cinesi
=> Croesus
=> Catone in Utica
=> Friedenstag
Oper 2 - Skandinavien
Oper 3 - England
Oper 4 - Nordamerika
Oper 5 - Frankreich
Oper 6 - Iberia
Oper 7 - Italien
Oper 9 - Balkan, Orient
Oper 8 - Osteuropa
Oper 10 - Russland
Operette 1
Operette 2
Musical
Einführung Oratorium
Oratorium 1
Oratorium 2
Oratorium 3
Oratorium 4
Oratorium 5
Oratorium 6
Oratorium 7
Oratorium 8
Oratorium 9
Oratorium 10
Kantate und Ballade
Librettovorlagen
Datenbank
Opernkomponist - I
Opernkomponist - II
Opernkomponist - III
Opernkomponist - IV
Opernkomponist - V
Opernkomponist - VI
Opernkomponist - VII
Opernkomponist - VIII
Opernkomponist - IX
Opernkomponist - X
Operettenkomponist - I
Operettenkomponist - II
Operettenkomponist - III
Operettenkomponist -IV
Operettenkomponist - V
OPER DER WELT - 1
OPER DER WELT - 2
OPER DER WELT - 3
OPER DER WELT - 4
OPER DER WELT - 5
OPER DER WELT - 6
OPER DER WELT - 7
OPER DER WELT - 8
OPER DER WELT - 9
OPER DER WELT - 10
OPER DER WELT - 11
OPER DER WELT - 12
Satelitenbild
Depot (intern)
Counter
Gästebuch
Titel der neuen Seite

Schöne Oper - selten gehört

 

Erich Wolfgang Korngold [1897-1957]

Das Wunder der Heliane

The Miracle of Heliane


Oper in drei Akten

Op. 20

Libretto von Hans Müller nach Hans Keltnekers Dichtung „Das Heilige

Uraufführung am 07. Oktober 1927 im Stadttheater am Dammtor in Hamburg

Dauer: ca. 160min

auf deutsch gesungen

Charaktere:

Heliane - Sopran
Der Herrscher, ihr Gemahl - Bass
Der Fremde - Tenor
Die Botin - Alt
Der Pförtner - Bass
Der Schwertrichter (blind) - Tenor
Der junge Mensch - Tenor
Die sechs Richter - Tenor und Bass
Seraphische Stimmen - Sopran und Alt
Bewaffnete, Fackelträger, Bischöfe, Klerus, Knaben als Blindenführer, Lanzenträger, Volk


Die Handlung spielt im Reiche des Herrschers zu unbestimmter Zeit


HANDLUNG


1. Akt

Der tyrannische Herrscher verbietet seinen Untertanen jegliche Freude am Leben. Er selbst ist unfähig zu lieben, seine Frau für sich zu gewinnen und wahres Glück zu erfahren - so leidet auch sein Volk.

Ein junger Fremder kam kürzlich in das Land und erzählte den Bewohnern von der Schönheit des Lebens. Als Aufwiegler wurde er von den königlichen Wachen in den Kerker geworfen. Der Tyrann kommt ihn in der Zelle besuchen, um nach den Gründen seiner Aktionen zu fragen. Am Ende verurteilt er den Fremden zum Tod bei Sonnenaufgang, erlaubt ihm aber, in seiner letzten Nacht die Fesseln abzulegen. Als der Herrscher fort ist, betet der Fremde zu Gott und Königin Heliane erscheint überraschend. Er ist überwältigt von ihrer Schönheit und Anmut. Als Heliane die Tugendhaftigkeit des Fremden erkennt, lässt sie ihn bereitwillig ihr Haar betasten, die Füße küssen und steht letztlich völlig enthüllt vor ihm. Der Fremde bittet sie, die Nacht mit ihm zu verbringen, doch sie weist ihn ab und begibt sich in die Kapelle um für ihn zu beten.

Der König kehrt mit einem Angebot zurück: Der Fremde solle ihn lehren, wie man das Herz der Menschen gewinnt, damit er die Ablehnung seiner Frau in Liebe verwandeln kann. Heliane kehrt, immer noch nackt, vom Gebet zurück und erschrickt, ihren Mann zu sehen. Dieser glaubt, seine Frau beim Seitensprung ertappt zu haben und verurteilt sie, am Morgen mit dem Fremden zu sterben.

2. Akt

Die Botin, eine fallengelassene Geliebte des Königs, kündigt die Ankunft des hohen Gerichtes an. Die Richter, allen voran der blinde Schwertrichter sind entsetzt über die Anklage, die gegen Heliane geführt wird. Sie bestreitet zwar nicht, sich entkleidet zu haben und die ein oder andere Berührung ausgetauscht zu haben, beteuert aber ihre sexuelle Reinheit. Der König glaubt ihr kein Wort und will den Fremden befragen, was in der Nacht vor sich ging. Dieser erbittet zuvor mit Heliane ein privates Zwiegespräch, welches gewährt wird. Er bittet sie, ihn zu töten, was Heliane aber entsetzt ablehnt. Daraufhin küsst er sie und nimmt sich dann selbst das Leben.

Als der König die Leiche sieht ist er erbost, dass nun keine Aussage gegen seine Frau mehr zustande kommen wird. Er spricht ein besonderes Gottesurteil: Da Heliane rein ist, handelt Gott durch sie. Sie soll den Toten auferwecken, oder sterben. Schockiert stimmt sie zu, das Unmögliche zu versuchen.

3. Akt

Volksgemenge außerhalb des Palastes. Das Wunder der Heliane wird mit Spannung erwartet. Der Pförtner stellt Heliane glatt im Vorschuss als Heilige dar, doch die Botin dämpft die aufkeimende Hoffnung des Volkes. Die Richter, der Herrscher erscheinen. Sollte es Heliane nicht gelingen den Toten zum Leben zu erwecken, soll sie es mit dem Tode büßen.

Als sie beginnen will, hält sie inne und gesteht ihre Liebe zu dem Fremden, was die Massen in Rage versetzt. Es kommt zu gewaltsamen Übergriffen. Der Herrscher verspricht Heliane zu retten, sollte sie seine Liebe erwidern. Doch sie stößt ihren verhassten Ehemann erneut zurück und landet dafür auf dem Scheiterhaufen. In dem Moment erhebt sich der Fremde von seinem Totenbett und Heliane schwebt aus den lodernden Flammen zu ihm. Während das Paar ihr Glück im Jenseits findet, bleibt der gebrochene Herrscher und das unterdrückte Volk zurück im kalten Diesseits

© 2012 musirony - Raphael Lübbers


Heute waren schon 67 Besucherhier!