musirony - Der Schatzgräber
 

Home
Aktuell
Banner
Impressum
über mich
Historie
meine Stadt
Ballett Navigation
Einführung Ballett
Tanz-Ensemble
Choreographie
Ballett 1 - Deutschland
Ballett 2 - Skandinavien
Ballett 3 - England
Ballett 4 - Nordamerika
Ballett 5 - Frankreich
Ballett 6 - Iberia
Ballett 7 - Italien
Ballett 8 - Osteuropa
Ballett 9 - Balkan, Orient
Ballett 10 - Russland
Ballett Formation
Ballett Studio
Ballett - DVD
Einführung Oper
Titelalphabet Oper
Oper 1 - Deutschland
=> Ali Pascha von Janina
=> An der schönen blauen Donau
=> Alkmene
=> Amadis des Gaules
=> Apollo und Hyazinth
=> Arminio
=> Argenore
=> Aurora
=> Baal
=> Baal (Part 2)
=> Beatrice Cenci
=> Boris Goudenow
=> Cleofide
=> Cleopatra e Cesare
=> Cosi fan tutte
=> Dafne in Lauro
=> Daphne
=> Das geheime Königreich
=> Das goldene Kreuz
=> Das Käthchen von Heilbronn
=> Das Liebesverbot
=> Das Nusch-Nuschi
=> Das Opfer
=> Das Rheingold
=> Das Wunder der Heliane
=> Der betrogene Kadi
=> Der Cid
=> Der Diktator
=> Der ferne Klang
=> Der fliegende Holländer
=> Der geduldige Sokrates
=> Der geliebte Adonis
=> Der Golem
=> Der Heidenkönig
=> Der Holzdieb
=> Der Igel als Bräutigam
=> Der König Kandaules
=> Der Kreidekreis - Part 1
=> Der Kreidekreis - Part 2
=> Der Mann Mose
=> Der Meister und Margarita
=> Der Ring des Polykrates
=> Der Schatzgräber
=> Der Schmied von Gent
=> Der Tempelritter
=> Der Traumgörge
=> Der Vampir
=> Der Zar lässt sich photografieren
=> Der Zwerg
=> Die Abreise
=> Die Entführung aus sem Serail
=> Die Freunde von Salamanca
=> Die Gezeichneten
=> Die glückliche Hand
=> Die großmütige Tomyris
=> Die Hamletmaschine
=> Die Hochzeit auf der Alm
=> Die Königin von Saba
=> Die letzten Tage von Thule
=> Die letzten Tage von Thule, Teil II
=> Die Liebe der Danae
=> Die Loreley (Bruch)
=> Die Meistersinger von Nürnberg
=> Die Opernprobe
=> Die Rose vom Liebesgarten
=> Die Schneider von Schönau
=> Die schwarze Spinne
=> Die schweigsame Frau
=> Die Schweizer Familie
=> Die tote Stadt
=> Die toten Augen
=> Die Verurteilung des Lukullus
=> Die Vögel
=> Die Witwe von Ephesus
=> Die Walküre
=> Die Zauberflöte
=> Don Ranudo
=> Erwin und Elmire
=> Echo et Narcisse
=> Ein Engel kommt nach Babylon
=> Eine florentinische Tragödie
=> Ekkehard
=> Ekkehard, Part 2
=> Elektra
=> Enrico
=> Erindo
=> Faramondo
=> Faust - Spohr
=> Fidelio
=> Flammen
=> Flauto solo
=> Flavius Bertaridus
=> Fredigundis
=> Galathea
=> Gernot
=> Gisei
=> Götterdämmerung
=> Götterdämmerung (II. Teil)
=> Götz von Berlichingen
=> Gogo no Eiko
=> Gringoire
=> Hänsel und Gretel
=> Hans Sachs
=> Holofernes
=> Idomeneo
=> Il Sogno di Scipione
=> Iphigenie in Aulis
=> Irische Legende
=> Irrelohe
=> Island-Saga
=> Iwan Tarassenko
=> Jakobowsky und der Oberst
=> Jessonda
=> Jonny spielt auf
=> Julietta
=> Kain
=> Kirisk
=> Kleider machen Leute
=> L'infedeltà delusa
=> Lohengrin
=> Massimilla Doni
=> Miriways
=> Mitridate
=> Mörder, Hoffnung der Frauen
=> Montezuma
=> Moses und Aron
=> Neues vom Tage
=> Notre Dame
=> Oberst Chabert
=> Palestrina
=> Parsifal
=> Penelope (Liebermann)
=> Rainulf und Adelasia
=> Rainulf und Adelasia - Vol. II
=> Regina
=> Riccardo Primo
=> Robin Hood
=> Salome
=> Sardakai
=> Sarema
=> Satuala
=> Schahrazade
=> Seelewig
=> Siegfried
=> Sonnenflammen - I
=> Sonnenflammen - II
=> Sosarme
=> Talestri
=> Tamerlano
=> Tiefland
=> Tilman Riemenschneider
=> Titus Feuerfuchs
=> Tristan und Isolde
=> Ulenspiegel
=> Verkündigung
=> Vertrauenssache
=> Violanta
=> Wozzeck
=> Yolimba
=> Der Alchymist
=> Le Cinesi
=> Croesus
=> Catone in Utica
=> Friedenstag
Oper 2 - Skandinavien
Oper 3 - England
Oper 4 - Nordamerika
Oper 5 - Frankreich
Oper 6 - Iberia
Oper 7 - Italien
Oper 9 - Balkan, Orient
Oper 8 - Osteuropa
Oper 10 - Russland
Operette 1
Operette 2
Musical
Einführung Oratorium
Oratorium 1
Oratorium 2
Oratorium 3
Oratorium 4
Oratorium 5
Oratorium 6
Oratorium 7
Oratorium 8
Oratorium 9
Oratorium 10
Kantate und Ballade
Librettovorlagen
Datenbank
Opernkomponist - I
Opernkomponist - II
Opernkomponist - III
Opernkomponist - IV
Opernkomponist - V
Opernkomponist - VI
Opernkomponist - VII
Opernkomponist - VIII
Opernkomponist - IX
Opernkomponist - X
Operettenkomponist - I
Operettenkomponist - II
Operettenkomponist - III
Operettenkomponist -IV
Operettenkomponist - V
OPER DER WELT - 1
OPER DER WELT - 2
OPER DER WELT - 3
OPER DER WELT - 4
OPER DER WELT - 5
OPER DER WELT - 6
OPER DER WELT - 7
OPER DER WELT - 8
OPER DER WELT - 9
OPER DER WELT - 10
OPER DER WELT - 11
OPER DER WELT - 12
Satelitenbild
Depot (intern)
Counter
Gästebuch
Titel der neuen Seite

Schöne Oper – gern gehört

 

Franz Schreker [1878-1934]

Der Schatzgräber


 Oper in einem Vorspiel, vier Aufzügen und einem Nachspiel

in deutsch gesungen

 

 Libretto vom Komponisten

 Uraufführung am 21. Januar 1920 in der Alten Oper Frankfurt

Dauer: ca. 140min


Charaktere

Elis, ein fahrender Lautenspieler (Tenor)
Els, die habgierige Tochter eines Kneipenwirts (Sopran)
Der König (Bass)
Die Königin (stumme Rolle)
Der Narr (Tenor)
Der Vogt (Bariton)
Der Kanzler (Tenor)
Der Graf (Tenor)
Der Magister, Leibarzt des Königs (Bass)
Der Junker (Bariton)
Der Schultheiss (Bass)
Der Schreiber (Tenor)
Der Kneipenwirt (Bass)
Albi, sein Knecht (Tenor)
ein Landsknecht (Bass)
Weitere: Hofstaat, Edelleute, Landsknechte, Soldaten, Büttel, Volk

Das Geschehen spielt in einem märchenhaften deutschen Mittelalter





HANDLUNG

 Vorspiel

Die Juwelen der Königin wurden gestohlen und mit ihnen ihre Lebensfreude, ihre Schönheit und ihre Fruchtbarkeit. Der König wendet sich an den Hofnarren, da seine Minister unfähig sind, in der Angelegenheit Rat zu schaffen. Der Narr hält den König an, nach dem fahrenden Sänger Elis zu suchen, der mit seiner magischen Laute verborgene Schätze auffinden kann. Sollte der Plan gelingen, verspricht der König dem Narren eine schöne Belohnung: Er darf sich eine Frau wählen.

1. Akt

Der Wirt zwingt seine Tochter Els zur Heirat mit einem reichen aber brutalen Adligen, der sie anekelt. Um den lästigen Bräutigam vorerst loszuwerden, bittet sie ihn bei Meister Luck aus der Stadt ein bestimmtes Collier mit fünf Smaragden als Brautschmuck zu holen. Als er fort ist, bittet sie den Knecht Albi, welcher Els begehrt, den Bräutigam auf dem Weg zurück zu töten und die Goldkette zu ihr zu bringen. Albi führt solch einen Befehl nicht zum ersten mal aus: Das Collier ist das letzte Stück des königlichen Schatzes, welches sich noch nicht in Els' Besitz befindet. Schon andere Ehemänner in spe kamen auf dem Weg zu ihr auf tragische Weise um Ihr leben, während sie Els einen Teil der Juwelen bringen wollten.

Am Abend kommen Freunde des Wirtes, um Polterabend zu feiern, doch Els ist kaum zum Feiern zu mute. Elis kommt in das Wirtshaus und bezaubert Els mit seinem Gesang. Er erzählt von einem Traum in dem sich ein Reh in ein Raubtier mit fünf smaragdgrünen Augen verwandelte und seine Jäger zerfleischt. Elis habe sich auf die Suche gemacht und an einer Stelle im Wald im Mondlicht eine Kette mit fünf Smaragden gefunden. Er zieht sie hervor und Els gerät in Ekstase – es ist das gesuchte Collier. Ohne zu erfahren, was es mit dem Schmuck auf sich hat, schenkt Elis es Els.

Albi ruft aus der Ferne, dass Els Ehemann tot im Wald gefunden wurde. Alle außer Els, Elis und Bailiff (einer von Els ehemaligen Verehrern) bleiben zurück. Er rät dem Sänger zu fliehen, da man ihn verdächtigen werde, doch Els hält ihn zurück und beschwört ihre Liebe zu ihm. Die zurückkehrenden Leute nehmen Elis fest.

2. Akt

Auf dem Richtplatz begegnet Els dem Hofnarren, der sofort von ihr angetan ist, so dass er ihre Bitte um Hilfe nicht widerstehen kann. Zwar kann sich Els an den Namen ihres Geliebten nicht erinnern, doch der Narr ahnt schnell, dass es sich um Elis, den gesuchten Sänger handelt und er versichert Els, dass alles ein gutes Ende nehmen werde.

Elis wird von Soldaten und Bailiff bewacht. Els bittet ihn, Lebewohl sagen zu dürfen. Sie beschwört ihren Geliebten auf Rettung zu hoffen und ein Abschiedslied anzustimmen. Elis singt von seinem rastlosen Leben als Schatzsucher. Kaum soll die Exekution vollzogen werden, erscheint eine königliche Delegation, die Elis freispricht und ihm eine glorreiche Zukunft zusichert, solle er mit seiner Laute die gestohlenen Schätze der Königin ausfindig machen. Sollte er scheitern, würde die Hinrichtung wie geplant vollzogen. Elis verspricht Els sie am nächsten Tag schon zu besuchen und macht sich an die Arbeit. Beschämt, dass sie als Diebin der Juwelen entlarvt werden könnte, bittet sie Albi, die magische Laute zu entwenden.

3. Akt

Während Els auf ihren Geliebten wartet, singt sie ein Schlaflied, welches sie stets von ihrer Mutter hörte. Elis erscheint und ist verzweifelt, da seine Laute gestohlen würde, was es ihm unmöglich mache, den Schatz zu finden und seine Mission zu erfüllen. Els bittet ihn, ihr zu vertrauen und keine Fragen zu stellen. Während ihrer Liebesnacht überreicht Els dem Schatzgräber die gesamten Juwelen, einschließlich der von ihm geschenkten Smaragtkette. Verstört nimmt er sie entgegen.

4. Akt

Während eines großen Festes zur Rückkehr der königlichen Juwelen, wird Elis zum Ritter geschlagen. Die Königin erstrahlt in altem Glanz und der Hofstaat prostet freudig zu.

Els ist ernüchtert und gebrochen, lehnt Speisen und Getränke ab. Die Minister sind neidisch über Elis Erfolg am Hof. Als abermals ein Toast auf die Königin ausgesprochen wird, entgleitet Elis sein Glas und zerspringt am Boden. Er ist nervös und wird genötigt zu erklären, wie er die Juwelen auffinden konnte, zumal seine Laute verschwunden ist. Stattdessen singt er die Sage von Ilsenstein und als der König verlangt mehr zu hören, erzählt er von der Liebesnacht, in der Els Körper Eins wurde mit den Juwelen. Mehr und mehr steigert er sich in Rage und verlangt, den Schmuck an Els zurückzugeben – allgemeines Entsetzen.

Als er festgenommen wird, erscheint Bailiff, welcher erzählt, dass sie aus Albi die Wahrheit herausgefoltert hätten. Els wird der Anstiftung zum Mord, des Diebstahls und der Entgegennahme gestohlener Gegenstände angezeigt. Der König verurteilt sie zum Tod auf dem Scheiterhaufen. Doch nun kommt der Narr zum Zug und fordert seinen Lohn: er erwählt Els zur Frau.

Zwar fühlt sich der König an sein Wort gebunden und überlässt die Verbrecherin dem Narren, doch entlässt er ihn aus seinen Diensten. Der Narr nimmt Els mit, in der Hoffnung auf eine glückliche Zukunft.

Nachspiel

Elis – nun wieder ein fahrender Sänger mit seiner Laute – wurde vom Narren zu dessen Hütte gebeten. Els liegt trotz der sorgsamen Pflege des Narren im Sterben und dieser will, dass sie Elis, ihren wahren Geliebten, nochmals zu sehen bekäme und vielleicht ihr Lebensmut wieder geweckt werden könne. Der Sänger versucht der benommenen Els zu erzählen, dass ihre Trennung nur ein böser Traum gewesen sei und sie nun wieder vereint seien. Er singt ihr von einem kristallenen Märchenpalast, welcher sie als Prinz und Prinzessin erwarte, doch Els stirbt. Der Narr beklagt gebrochenen Herzens ihren Tod.

© 2012 musirony - Raphael Lübbers

Heute waren schon 26 Besucherhier!