musirony - Le Cinesi
 

Home
Aktuell
Banner
Impressum
über mich
Historie
meine Stadt
Ballett Navigation
Einführung Ballett
Tanz-Ensemble
Choreographie
Ballett 1 - Deutschland
Ballett 2 - Skandinavien
Ballett 3 - England
Ballett 4 - Nordamerika
Ballett 5 - Frankreich
Ballett 6 - Iberia
Ballett 7 - Italien
Ballett 8 - Osteuropa
Ballett 9 - Balkan, Orient
Ballett 10 - Russland
Ballett Formation
Ballett Studio
Ballett - DVD
Einführung Oper
Titelalphabet Oper
Oper 1 - Deutschland
=> Ali Pascha von Janina
=> An der schönen blauen Donau
=> Alkmene
=> Amadis des Gaules
=> Apollo und Hyazinth
=> Arminio
=> Argenore
=> Aurora
=> Baal
=> Baal (Part 2)
=> Beatrice Cenci
=> Boris Goudenow
=> Cleofide
=> Cleopatra e Cesare
=> Cosi fan tutte
=> Dafne in Lauro
=> Daphne
=> Das geheime Königreich
=> Das goldene Kreuz
=> Das Käthchen von Heilbronn
=> Das Liebesverbot
=> Das Nusch-Nuschi
=> Das Opfer
=> Das Rheingold
=> Das Wunder der Heliane
=> Der betrogene Kadi
=> Der Cid
=> Der Diktator
=> Der ferne Klang
=> Der fliegende Holländer
=> Der geduldige Sokrates
=> Der geliebte Adonis
=> Der Golem
=> Der Heidenkönig
=> Der Holzdieb
=> Der Igel als Bräutigam
=> Der König Kandaules
=> Der Kreidekreis - Part 1
=> Der Kreidekreis - Part 2
=> Der Mann Mose
=> Der Meister und Margarita
=> Der Ring des Polykrates
=> Der Schatzgräber
=> Der Schmied von Gent
=> Der Tempelritter
=> Der Traumgörge
=> Der Vampir
=> Der Zar lässt sich photografieren
=> Der Zwerg
=> Die Abreise
=> Die Entführung aus sem Serail
=> Die Freunde von Salamanca
=> Die Gezeichneten
=> Die glückliche Hand
=> Die großmütige Tomyris
=> Die Hamletmaschine
=> Die Hochzeit auf der Alm
=> Die Königin von Saba
=> Die letzten Tage von Thule
=> Die letzten Tage von Thule, Teil II
=> Die Liebe der Danae
=> Die Loreley (Bruch)
=> Die Meistersinger von Nürnberg
=> Die Opernprobe
=> Die Rose vom Liebesgarten
=> Die Schneider von Schönau
=> Die schwarze Spinne
=> Die schweigsame Frau
=> Die Schweizer Familie
=> Die tote Stadt
=> Die toten Augen
=> Die Verurteilung des Lukullus
=> Die Vögel
=> Die Witwe von Ephesus
=> Die Walküre
=> Die Zauberflöte
=> Don Ranudo
=> Erwin und Elmire
=> Echo et Narcisse
=> Ein Engel kommt nach Babylon
=> Eine florentinische Tragödie
=> Ekkehard
=> Ekkehard, Part 2
=> Elektra
=> Enrico
=> Erindo
=> Faramondo
=> Faust - Spohr
=> Fidelio
=> Flammen
=> Flauto solo
=> Flavius Bertaridus
=> Fredigundis
=> Galathea
=> Gernot
=> Gisei
=> Götterdämmerung
=> Götterdämmerung (II. Teil)
=> Götz von Berlichingen
=> Gogo no Eiko
=> Gringoire
=> Hänsel und Gretel
=> Hans Sachs
=> Holofernes
=> Idomeneo
=> Il Sogno di Scipione
=> Iphigenie in Aulis
=> Irische Legende
=> Irrelohe
=> Island-Saga
=> Iwan Tarassenko
=> Jakobowsky und der Oberst
=> Jessonda
=> Jonny spielt auf
=> Julietta
=> Kain
=> Kirisk
=> Kleider machen Leute
=> L'infedeltà delusa
=> Lohengrin
=> Massimilla Doni
=> Miriways
=> Mitridate
=> Mörder, Hoffnung der Frauen
=> Montezuma
=> Moses und Aron
=> Neues vom Tage
=> Notre Dame
=> Oberst Chabert
=> Palestrina
=> Parsifal
=> Penelope (Liebermann)
=> Rainulf und Adelasia
=> Rainulf und Adelasia - Vol. II
=> Regina
=> Riccardo Primo
=> Robin Hood
=> Salome
=> Sardakai
=> Sarema
=> Satuala
=> Schahrazade
=> Seelewig
=> Siegfried
=> Sonnenflammen - I
=> Sonnenflammen - II
=> Sosarme
=> Talestri
=> Tamerlano
=> Tiefland
=> Tilman Riemenschneider
=> Titus Feuerfuchs
=> Tristan und Isolde
=> Ulenspiegel
=> Verkündigung
=> Vertrauenssache
=> Violanta
=> Wozzeck
=> Yolimba
=> Der Alchymist
=> Le Cinesi
=> Croesus
=> Catone in Utica
=> Friedenstag
Oper 2 - Skandinavien
Oper 3 - England
Oper 4 - Nordamerika
Oper 5 - Frankreich
Oper 6 - Iberia
Oper 7 - Italien
Oper 9 - Balkan, Orient
Oper 8 - Osteuropa
Oper 10 - Russland
Operette 1
Operette 2
Musical
Einführung Oratorium
Oratorium 1
Oratorium 2
Oratorium 3
Oratorium 4
Oratorium 5
Oratorium 6
Oratorium 7
Oratorium 8
Oratorium 9
Oratorium 10
Kantate und Ballade
Librettovorlagen
Datenbank
Opernkomponist - I
Opernkomponist - II
Opernkomponist - III
Opernkomponist - IV
Opernkomponist - V
Opernkomponist - VI
Opernkomponist - VII
Opernkomponist - VIII
Opernkomponist - IX
Opernkomponist - X
Operettenkomponist - I
Operettenkomponist - II
Operettenkomponist - III
Operettenkomponist -IV
Operettenkomponist - V
OPER DER WELT - 1
OPER DER WELT - 2
OPER DER WELT - 3
OPER DER WELT - 4
OPER DER WELT - 5
OPER DER WELT - 6
OPER DER WELT - 7
OPER DER WELT - 8
OPER DER WELT - 9
OPER DER WELT - 10
OPER DER WELT - 11
OPER DER WELT - 12
Satelitenbild
Depot (intern)
Counter
Gästebuch
Titel der neuen Seite

Schöne Oper – selten gehört



Kaiserin Maria Theresia


Christoph Willibald Gluck (1714-1787)

Le Cinesi

Die Chinesinnen - The Chinese Girls - Les Chinoises


 

Opernserenade in einem Akt

Libretto von Pietro Metastasio

italienisch gesungen

entstanden 1735 in Wien

Uraufführung der endgültigen Version am 24. Sept. 1754 in Wien

 

Charaktere:

Sivene (Sopran)
Lisinga (Alt)
Tangia (Alt)
Silango (Tenor)


Chr. W. Gluck

Dokumentation
LABEL Orfeo, Einspielung 1989
vom Münchner Rundfunkorchester unter Lamberto Gardelli


 

HANDLUNG

Ihre Vorliebe für das Zeitalter des Rokoko haben drei gebildete junge Chinesinnen entdeckt. Sie stellen Überlegungen an, wie sie sich die Langeweile vertreiben könnten. Teetrinken alein befriedigt nicht und Lisigna, die Gastgeberin, schlägt vor, die Kunst des Theatterspielens zu erproben.

Jede möge nach eigener Wahl eine kleine dramatische Szene spielen. Kostüme und Requisiten stehen nicht zur Verfügung; man kann statt dessen seine Fantasie spielen lassen

Lisinga wählt für sich einen Stoff aus der griechischen Antike. Hektors Gattin Andromache hat es ihr angetan. Pyrrhus hat in der Schlacht vor Troja gesiegt und beansprucht Andromache als Kriegsbeute. Gibt sie sich nicht gefügig, muss ihr Söhnchen Astyanax sterben.

Schweren Herzens beschließt die Troerin ihr Kind selbst zu töten und Hektor die Treue zu halten. Mit diesem Entschluss kann sie Pyrrhus ärgern, indem sie ihn seinen unerfüllten Wünschen überlässt.

Sivene geht weniger drastisch vor und hält sich an die zeitgemäßen Schäferspiele. In der Hirtenszene erteilt sie ihrem schwärmerischen Anbeter eine Abfuhr und legt ihm nahe, weniger aufdringlich zu sein.

Tangia findet die Darbietung zu nichtssagend und möchte sich an einer Komödie versuchen. Sie ahmt einen jungen Mann nach, der sich für unwiderstehlich hält.

Damit kommt jede Gattung zu ihrem Recht: Die Tragödie, das Schäferspiel und die Komödie. Vorzüge und Nachteile der Stücke werden zur Diskussion gestellt. In der Tragödie herrsche übertriebenes Pathos, im zweiten Stück komme Langeweile auf, während die dritte Darbietung, in der ein Angeber verspottet wird - auch verletzen könnte.

Also bleibt den drei Chinesinnen nichts anderes übrig, als nach einer anderen Art von Unterhaltung Ausschau zu halten. Es bietet sich das Ballett an. In der Verbindung von Tanz und Musik finden alle Zufriedenheit und Glück.

Die Partie des Silango fehlte in der Komposition ursprünglich und wurde erst in späterer Zeit hinzugefügt. Es handelt sich um den Bruder Lisingas, der eben erst von einer Europa-Reise nach China zurückgekehrt war.

Anmerkung

In der späteren Version lernte auch Kaiserrin Maria Theresia Glucks Frühwerk kennen.

***
2014 Musirony – Engelbert Hellen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heute waren schon 26 Besucherhier!