musirony - Argenore
 

Home
Aktuell
Banner
Impressum
über mich
Historie
meine Stadt
Ballett Navigation
Einführung Ballett
Tanz-Ensemble
Choreographie
Ballett 1 - Deutschland
Ballett 2 - Skandinavien
Ballett 3 - England
Ballett 4 - Nordamerika
Ballett 5 - Frankreich
Ballett 6 - Iberia
Ballett 7 - Italien
Ballett 8 - Osteuropa
Ballett 9 - Balkan, Orient
Ballett 10 - Russland
Ballett Formation
Ballett Studio
Ballett - DVD
Einführung Oper
Titelalphabet Oper
Oper 1 - Deutschland
=> Ali Pascha von Janina
=> An der schönen blauen Donau
=> Alkmene
=> Amadis des Gaules
=> Apollo und Hyazinth
=> Arminio
=> Argenore
=> Aurora
=> Baal
=> Baal (Part 2)
=> Beatrice Cenci
=> Boris Goudenow
=> Cleofide
=> Cleopatra e Cesare
=> Cosi fan tutte
=> Dafne in Lauro
=> Daphne
=> Das geheime Königreich
=> Das goldene Kreuz
=> Das Käthchen von Heilbronn
=> Das Liebesverbot
=> Das Nusch-Nuschi
=> Das Opfer
=> Das Rheingold
=> Das Wunder der Heliane
=> Der betrogene Kadi
=> Der Cid
=> Der Diktator
=> Der ferne Klang
=> Der fliegende Holländer
=> Der geduldige Sokrates
=> Der geliebte Adonis
=> Der Golem
=> Der Heidenkönig
=> Der Holzdieb
=> Der Igel als Bräutigam
=> Der König Kandaules
=> Der Kreidekreis - Part 1
=> Der Kreidekreis - Part 2
=> Der Mann Mose
=> Der Meister und Margarita
=> Der Ring des Polykrates
=> Der Schatzgräber
=> Der Schmied von Gent
=> Der Tempelritter
=> Der Traumgörge
=> Der Vampir
=> Der Zar lässt sich photografieren
=> Der Zwerg
=> Die Abreise
=> Die Entführung aus sem Serail
=> Die Freunde von Salamanca
=> Die Gezeichneten
=> Die glückliche Hand
=> Die großmütige Tomyris
=> Die Hamletmaschine
=> Die Hochzeit auf der Alm
=> Die Königin von Saba
=> Die letzten Tage von Thule
=> Die letzten Tage von Thule, Teil II
=> Die Liebe der Danae
=> Die Loreley (Bruch)
=> Die Meistersinger von Nürnberg
=> Die Opernprobe
=> Die Rose vom Liebesgarten
=> Die Schneider von Schönau
=> Die schwarze Spinne
=> Die schweigsame Frau
=> Die Schweizer Familie
=> Die tote Stadt
=> Die toten Augen
=> Die Verurteilung des Lukullus
=> Die Vögel
=> Die Witwe von Ephesus
=> Die Walküre
=> Die Zauberflöte
=> Don Ranudo
=> Erwin und Elmire
=> Echo et Narcisse
=> Ein Engel kommt nach Babylon
=> Eine florentinische Tragödie
=> Ekkehard
=> Ekkehard, Part 2
=> Elektra
=> Enrico
=> Erindo
=> Faramondo
=> Faust - Spohr
=> Fidelio
=> Flammen
=> Flauto solo
=> Flavius Bertaridus
=> Fredigundis
=> Galathea
=> Gernot
=> Gisei
=> Götterdämmerung
=> Götterdämmerung (II. Teil)
=> Götz von Berlichingen
=> Gogo no Eiko
=> Gringoire
=> Hänsel und Gretel
=> Hans Sachs
=> Holofernes
=> Idomeneo
=> Il Sogno di Scipione
=> Iphigenie in Aulis
=> Irische Legende
=> Irrelohe
=> Island-Saga
=> Iwan Tarassenko
=> Jakobowsky und der Oberst
=> Jessonda
=> Jonny spielt auf
=> Julietta
=> Kain
=> Kirisk
=> Kleider machen Leute
=> L'infedeltà delusa
=> Lohengrin
=> Massimilla Doni
=> Miriways
=> Mitridate
=> Mörder, Hoffnung der Frauen
=> Montezuma
=> Moses und Aron
=> Neues vom Tage
=> Notre Dame
=> Oberst Chabert
=> Palestrina
=> Parsifal
=> Penelope (Liebermann)
=> Rainulf und Adelasia
=> Rainulf und Adelasia - Vol. II
=> Regina
=> Riccardo Primo
=> Robin Hood
=> Salome
=> Sardakai
=> Sarema
=> Satuala
=> Schahrazade
=> Seelewig
=> Siegfried
=> Sonnenflammen - I
=> Sonnenflammen - II
=> Sosarme
=> Talestri
=> Tamerlano
=> Tiefland
=> Tilman Riemenschneider
=> Titus Feuerfuchs
=> Tristan und Isolde
=> Ulenspiegel
=> Verkündigung
=> Vertrauenssache
=> Violanta
=> Wozzeck
=> Yolimba
=> Der Alchymist
=> Le Cinesi
=> Croesus
=> Catone in Utica
=> Friedenstag
Oper 2 - Skandinavien
Oper 3 - England
Oper 4 - Nordamerika
Oper 5 - Frankreich
Oper 6 - Iberia
Oper 7 - Italien
Oper 9 - Balkan, Orient
Oper 8 - Osteuropa
Oper 10 - Russland
Operette 1
Operette 2
Musical
Einführung Oratorium
Oratorium 1
Oratorium 2
Oratorium 3
Oratorium 4
Oratorium 5
Oratorium 6
Oratorium 7
Oratorium 8
Oratorium 9
Oratorium 10
Kantate und Ballade
Librettovorlagen
Datenbank
Opernkomponist - I
Opernkomponist - II
Opernkomponist - III
Opernkomponist - IV
Opernkomponist - V
Opernkomponist - VI
Opernkomponist - VII
Opernkomponist - VIII
Opernkomponist - IX
Opernkomponist - X
Operettenkomponist - I
Operettenkomponist - II
Operettenkomponist - III
Operettenkomponist -IV
Operettenkomponist - V
OPER DER WELT - 1
OPER DER WELT - 2
OPER DER WELT - 3
OPER DER WELT - 4
OPER DER WELT - 5
OPER DER WELT - 6
OPER DER WELT - 7
OPER DER WELT - 8
OPER DER WELT - 9
OPER DER WELT - 10
OPER DER WELT - 11
OPER DER WELT - 12
Satelitenbild
Depot (intern)
Counter
Gästebuch
Titel der neuen Seite

Schöne Oper - kaum bekannt


Wilhelmine, Markgräfin von Bayreuth [1709 - 1758]

Argenore



Opera seria in drei Akten

in italienischer Sprache Sprache

Libretto von Giovanii Galetti

Auraufführung im Mai 1740 in Bayreuth


Charaktere:

Argenore, König von Ponto
Ormondo, sein verloren geglaubter Sohn
Palmide, seine Tochter, heimlich getraut mit Ormondo 
Leonida, sein General, verliebt in Palmide 
Martesia, Halbschwester Ormondos, verliebt in Leonida
Alcasto,
Wesir des Königs, begehrt Palmide

Die Begebenheit spielt zu antiker Zeit in Kleinasien






HANDLUNG

Seine beiden Generäle hat der bösartige Argenore losgeschickt, um Krieg mit den Nachbarreichen zu führen. Ihre militärische Stärke hat zum Sieg geführt und nun sollen beide Generäle vom König eine Belohnung bekommen. Argenore hat eine richtige Tochter und eine Stieftochter, die zur Verteilung anstehen. Martesia ist in Leonida verliebt, doch in seiner Selbstherrlichkeit nimmt der König keine Rücksicht auf Gefühle. Dem Leonida gibt er die andere Tochter Palmide zur Frau, die jedoch bereits heimlich die Ringe mit Ormondo getauscht hat. Das hat niemand mitbekommen, weil der Polterabend ausgefallen ist.

Alcasto, der Wesir des Königs, stellt Palmira nach und versucht sie zu entführen. Ormondo blockt seine Bemühungen ab. Die Prinzessin ist verärgert und verwirrt: Den Leonida soll sie gemäß väterlichem Willen bekommen, den Ormondo hat sie bereits genommen und die Bemühungen Alcastos sieht sie mit Widerwillen. Alcasto steckt seine Niederlage nicht ein und informiert den König über die heimliche Verbindung von Ormondo mit seiner Tochter Palmide.

Das Schicksal gibt sich keine Mühe, kunstvolle Fäden zu spinnen, statt dessen fängt die Geschichte an, turbulent zu werden. Ormondo wird ins Gefängnis steckt und darf sich seine Todesart zwischen Gift und Dolch aussuchen. Es gelingt ihm jedoch zu entfliehen und seine Leute gegen den König zu mobilisieren. Das Glück liegt nicht auf seiner Seite, er fällt im Kampf gegen Leonida. Der Prinzessin wird vom König befohlen, unverzüglich den Sieger zu heiraten. Palmide zeigt dem Vater Vögelchen und wirft aus Wut im Tempel die Götterstatuen um. Im Zustand geistiger Verwirrung ersticht sie den Mörder ihres Mannes.

Im Besitze Martesias befindet sich ein Brief, mit dessen Hilfe sie nachweisen kann, dass Ormondo niemand anders als ihr Halbbruder Eumene ist. Das bedeutet, dass Ormondo nur sein Deckname war. Als Kind wurde er anlässlich einer Palastrevolution entführt, kehrte unerkannt zurück und machte seine militärische Karriere. Der Vater könnte seinen Thronfolger jetzt in die Arme schließen, wenn er nicht voreilig für sein Ableben gesorgt hätte. Sie überreicht den Brief Argenore damit er sich tüchtig ärgern soll. Palmide ärgert sich mit, denn sie muss erkennen, dass Ormondo in einer Person gleichzeitig ihr Bruder und ihr Mann war. Inzest duldet die Gesellschaft nicht, und Palmide findet den Weg zum Wasser.

Argenore schaut zu, wie sie ertrinkt. Seine letzte Amtshandlung besteht darin den Alcasto als Entgelt für seinen Verrat ins Jenseits zu befördern. Da nun alle Handlungsträger bis auf die Stieftochter das Zeitliche gesegnet haben, sieht der König keinen Spaß darin, allein übrig zu bleiben. Seine Generäle sind tot und Nachwuchs wurde nicht ausgebildet. Das Anzetteln von Kriegen ist ihm verwehrt und die Freude am Leben verdorben. Mit einem Suizid bereitet er sich das Ende.


***
Murisrony 2010 - Engelbert Hellen

 

 



Heute waren schon 68 Besucherhier!