musirony - La Chatte
 

Home
Aktuell
Banner
Impressum
über mich
Historie
meine Stadt
Ballett Navigation
Einführung Ballett
Tanz-Ensemble
Choreographie
Ballett 1 - Deutschland
Ballett 2 - Skandinavien
Ballett 3 - England
Ballett 4 - Nordamerika
Ballett 5 - Frankreich
=> Achilles auf Skyros
=> Aeneas
=> Aubade
=> Bacchus und Ariane
=> Ballet Comique
=> Ballett der Erbin von Bilbao
=> Ballett der Feen
=> Bolero
=> Caligula
=> Cephale et Procris
=> Coppelia
=> Cydalise und der Ziegenfuß
=> Daphnis und Chloe
=> Das Festmahl der Spinne
=> Das galante Europa
=> Das Martyrium des heiligen Sebastian
=> Das schöne Mädchen von Gent
=> Der blaue Gott
=> Der Fliedergarten
=> Der Korsar
=> Der Ochse auf dem Dach
=> Der Ritter und die Dame
=> Der Wolf
=> Diana von Poitiers
=> Die Abenteuer des Merkur
=> Die beiden Kreolen
=> Die beiden Tauben
=> Die Dame und das Einhorn
=> Die Diamanten esserin
=> Die Erschaffung der Welt
=> Die Matrosen
=> Die Quelle
=> Die Nachtwandlerin
=> Die Plagegeister
=> Die Spielzeugschachtel
=> Die Tarantel
=> Die Tragödie der Salome
=> Die Zigeunerin
=> Don Quichote und die Herzogin
=> Giselle
=> Il Gridelino
=> Il tabacco
=> Javotte
=> Jeux
=> Khamma
=> Königliches Ballett von der Nacht
=> L'aprés-midi d'un faune
=> L'Homme et son desir
=> La Chatte
=> La Cigale
=> La Fille mal gardée
=> La Filleule des Fées
=> La Licorne
=> La Peri
=> La petite Danseuse de Degas
=> La Révolte au Sérail
=> La Valse
=> Le bal de Béatrice d'Este
=> Le Cid
=> Le Diable à quatre
=> Le Diable boiteux
=> Le Papillon
=> Le Train bleu
=> Les biches
=> Les demoiselles de la nuit
=> Les Fêtes d'Hébé
=> Les Forains
=> Les Mirages
=> Ma mère l'oye
=> Mamsel Angot
=> Marco Spada
=> Medea und Jason
=> Namouna
=> Notre Dame de Paris
=> Oriane
=> Paquita
=> Parade
=> Pariser Konfetti
=> Phedre
=> Sakuntala
=> Siddharta - Buddhas Weg
=> Sturmhöhe
=> Sylvia
=> Venezianische Spiele
Ballett 6 - Iberia
Ballett 7 - Italien
Ballett 8 - Osteuropa
Ballett 9 - Balkan, Orient
Ballett 10 - Russland
Ballett Formation
Ballett Studio
Ballett - DVD
Einführung Oper
Titelalphabet Oper
Oper 1 - Deutschland
Oper 2 - Skandinavien
Oper 3 - England
Oper 4 - Nordamerika
Oper 5 - Frankreich
Oper 6 - Iberia
Oper 7 - Italien
Oper 9 - Balkan, Orient
Oper 8 - Osteuropa
Oper 10 - Russland
Operette 1
Operette 2
Musical
Einführung Oratorium
Oratorium 1
Oratorium 2
Oratorium 3
Oratorium 4
Oratorium 5
Oratorium 6
Oratorium 7
Oratorium 8
Oratorium 9
Oratorium 10
Kantate und Ballade
Librettovorlagen
Datenbank
Opernkomponist - I
Opernkomponist - II
Opernkomponist - III
Opernkomponist - IV
Opernkomponist - V
Opernkomponist - VI
Opernkomponist - VII
Opernkomponist - VIII
Opernkomponist - IX
Opernkomponist - X
Operettenkomponist - I
Operettenkomponist - II
Operettenkomponist - III
Operettenkomponist -IV
Operettenkomponist - V
OPER DER WELT - 1
OPER DER WELT - 2
OPER DER WELT - 3
OPER DER WELT - 4
OPER DER WELT - 5
OPER DER WELT - 6
OPER DER WELT - 7
OPER DER WELT - 8
OPER DER WELT - 9
OPER DER WELT - 10
OPER DER WELT - 11
OPER DER WELT - 12
Satelitenbild
Depot (intern)
Counter
Gästebuch
Titel der neuen Seite

ein Bild


 Zauber des Balletts

Henri Sauguet [1901-1989]

La Chatte

Die Katze


Ballett in einem Akt

Komponiert 1926/27

Auftraggeber: Diagholews Ballett Russes

Libretto: Sobeka (Pseudonym für Boris Kochno) frei nach Äsop


Uraufführung:
30. April 1927, Théâtre de Monte Carlo    

Choreographie: George Balanchine    
Ausstattung: Gabo und Pevsner
Ausführende: Olga Spessiwtzewa und Serge Lifar


HANDLUNG

Der antike Dichter Äsop schildert in einer seiner Fabeln wie ein junger Mann sich unsterblich in eine hübsche Katze verliebt. Der Vernarrte wünscht sich sehnlich, dass die Katze doch eine junge Frau sein möge und bittet die Liebesgöttin, das Tier auf die menschliche Ebene anzuheben. Venus kann es nicht versprechen! Den Körper wird sie in eine hübsche Frau umwandeln, aber wird es gelingen, den Instinkt zu beeinflussen? Sie kontrolliert, ob sie als Verwandlungskünstlerin gute Arbeit geleistet hat und lässt eine Maus ins Brautgemach schlüpfen. Das Befürchtete tritt ein. Die junge Frau entwindet sich den Armen des zärtlichen Ehemannes, verfolgt die Maus und will sie verzehren. Ein solcher Zustand ist nicht tragbar und Venus macht den Verwandlungsprozess rückgängig. Der junge Mann zieht es vor, an Liebeskummer zu sterben, anstatt die Katze als Haustier zu akzeptieren und ihr das schöne Fell zu streicheln.

Anmerkungen:

Das erste Ballett des Sechsundzwanzigjährigen hatte auf Anhieb einen großen Erfolg zu verzeichnen, so dass der Komponist für das Tanztheater eine besondere Vorliebe entwickelte. Der mit ihm befreundete Erik Satie mag auch entsprechend auf ihn eingewirkt haben. Das hervorragende Bühnenbild und die originellen Kostüme der Tänzer trugen maßgeblich zu dem hervorragenden Ergebnis der Aufführungen in Monte Carlo und Paris bei.

Das Ballett war in erster Linie darauf abgestimmt, die besonderen tänzerischen Qualitäten von Serge Lifar ins rechte Licht zu rücken, dessen Geschmeidigkeit in den“ Pas de deux“ mit der Spessiwitzewa besonders zur Geltung kam. In der Pariser Uraufführung tanzte Alice Nikitina, weil die Erstgenannte am Vorabend einen mittelschweren Bühnenunfall erlitten hatte.

***
musirony 2006 - Engelbert Hellen

 

Heute waren schon 68 Besucherhier!