musirony - Der Ritter und die Dame
 

Home
Aktuell
Banner
Impressum
über mich
Historie
meine Stadt
Ballett Navigation
Einführung Ballett
Tanz-Ensemble
Choreographie
Ballett 1 - Deutschland
Ballett 2 - Skandinavien
Ballett 3 - England
Ballett 4 - Nordamerika
Ballett 5 - Frankreich
=> Achilles auf Skyros
=> Aeneas
=> Aubade
=> Bacchus und Ariane
=> Ballet Comique
=> Ballett der Erbin von Bilbao
=> Ballett der Feen
=> Bolero
=> Caligula
=> Cephale et Procris
=> Coppelia
=> Cydalise und der Ziegenfuß
=> Daphnis und Chloe
=> Das Festmahl der Spinne
=> Das galante Europa
=> Das Martyrium des heiligen Sebastian
=> Das schöne Mädchen von Gent
=> Der blaue Gott
=> Der Fliedergarten
=> Der Korsar
=> Der Ochse auf dem Dach
=> Der Ritter und die Dame
=> Der Wolf
=> Diana von Poitiers
=> Die Abenteuer des Merkur
=> Die beiden Kreolen
=> Die beiden Tauben
=> Die Dame und das Einhorn
=> Die Diamanten esserin
=> Die Erschaffung der Welt
=> Die Matrosen
=> Die Quelle
=> Die Nachtwandlerin
=> Die Plagegeister
=> Die Spielzeugschachtel
=> Die Tarantel
=> Die Tragödie der Salome
=> Die Zigeunerin
=> Don Quichote und die Herzogin
=> Giselle
=> Il Gridelino
=> Il tabacco
=> Javotte
=> Jeux
=> Khamma
=> Königliches Ballett von der Nacht
=> L'aprés-midi d'un faune
=> L'Homme et son desir
=> La Chatte
=> La Cigale
=> La Fille mal gardée
=> La Filleule des Fées
=> La Licorne
=> La Peri
=> La petite Danseuse de Degas
=> La Révolte au Sérail
=> La Valse
=> Le bal de Béatrice d'Este
=> Le Cid
=> Le Diable à quatre
=> Le Diable boiteux
=> Le Papillon
=> Le Train bleu
=> Les biches
=> Les demoiselles de la nuit
=> Les Fêtes d'Hébé
=> Les Forains
=> Les Mirages
=> Ma mère l'oye
=> Mamsel Angot
=> Marco Spada
=> Medea und Jason
=> Namouna
=> Notre Dame de Paris
=> Oriane
=> Paquita
=> Parade
=> Pariser Konfetti
=> Phedre
=> Sakuntala
=> Siddharta - Buddhas Weg
=> Sturmhöhe
=> Sylvia
=> Venezianische Spiele
Ballett 6 - Iberia
Ballett 7 - Italien
Ballett 8 - Osteuropa
Ballett 9 - Balkan, Orient
Ballett 10 - Russland
Ballett Formation
Ballett Studio
Ballett - DVD
Einführung Oper
Titelalphabet Oper
Oper 1 - Deutschland
Oper 2 - Skandinavien
Oper 3 - England
Oper 4 - Nordamerika
Oper 5 - Frankreich
Oper 6 - Iberia
Oper 7 - Italien
Oper 9 - Balkan, Orient
Oper 8 - Osteuropa
Oper 10 - Russland
Operette 1
Operette 2
Musical
Einführung Oratorium
Oratorium 1
Oratorium 2
Oratorium 3
Oratorium 4
Oratorium 5
Oratorium 6
Oratorium 7
Oratorium 8
Oratorium 9
Oratorium 10
Kantate und Ballade
Librettovorlagen
Datenbank
Opernkomponist - I
Opernkomponist - II
Opernkomponist - III
Opernkomponist - IV
Opernkomponist - V
Opernkomponist - VI
Opernkomponist - VII
Opernkomponist - VIII
Opernkomponist - IX
Opernkomponist - X
Operettenkomponist - I
Operettenkomponist - II
Operettenkomponist - III
Operettenkomponist -IV
Operettenkomponist - V
OPER DER WELT - 1
OPER DER WELT - 2
OPER DER WELT - 3
OPER DER WELT - 4
OPER DER WELT - 5
OPER DER WELT - 6
OPER DER WELT - 7
OPER DER WELT - 8
OPER DER WELT - 9
OPER DER WELT - 10
OPER DER WELT - 11
OPER DER WELT - 12
Satelitenbild
Depot (intern)
Counter
Gästebuch
Titel der neuen Seite

.

ein Bild.


 Zauber des Balletts

ein Bild 

Philippe Gaubert [1879-1941]

Der Ritter und die Dame

Le Chevalier et la Damoiselle 



  Ballett in zwei Akten

Libretto von Serge Lifar nach einer alten bretonischen Legende

 


Uraufführung

2. Juli 1941 an der Opéra Paris


CHOREOGRAPHIE:
Serge Lifar

BÜHNENBILD: A. M. Cassandre

AUSFÜRENDE: Solange Schwarz – Serge Lifar – Serge Peretti

 

Die Handlung spielt im 13. Jahrhundert in Burgund

.

 

HINTERGRUNDINFORMATION:

Komponist: http://de.wikipedia.org/wiki/Philippe_Gaubert  

 


 

HANDLUNG


Erster Akt:

Eine burgundische Prinzessin wird von einem Zauberbann getroffen, der sie, sobald die Sonne untergeht, in eine Hirschkuh verwandelt. Von ihrem Schicksal kann sie durch einen Ritter erlöst werden, wenn dieser bereit ist, ihr Schmerzen zuzufügen. Keiner traut sich. Drei Ritter sind in die Prinzessin heftig verliebt und folgen ihr jede Nacht durch die Wälder, um sie vor ernsthaftem Schaden zu bewahren. Der Prinzessin wird die Situation langsam zu dumm und als ein ahnungsloser fahrender Kavalier ihr eines nachts über den Weg läuft, nimmt sie einen Anlauf, um ihn mit ihrem prachtvollen Geweih zu Boden zu schicken. Der Ritter fühlt sich bedroht, zieht seinen Dolch und stößt ihn der Hirschkuh ins Herz. Ein Wunder geschieht. Vor seinen Augen nimmt das Damwild Menschengestalt an und verwandelt sich in eine wunderschöne Frau. Sofort verlieben sich die beiden ineinander und versuchen, einen pas de deux zu tanzen. Von den drei Rittern wird diese Aktivität mit Missbilligung quittiert und sie führen die Prinzessin fort, damit die Wunde ordnungsgemäß behandelt werden kann. Dem fremden Ritter werfen sie den Fehdehandschuh hin.

 

Zweiter Akt:

Die genesene Prinzessin weiß genau, was sie nicht will und organisiert ein Turnier in der Hoffnung, dass der fremde Ritter sich meldet, um daran teilz
unehmen. Sie möchte ihren Erretter wiedersehen, um ihm ihre Hand anzubieten. Er kommt tatsächlich in strahlender Rüstung und führt im Wappen das Porträt eines Hirsches. Er gibt sich seinen drei Widersachern, die ihm den Fehdehandschuh hingeworfen haben, zu erkennen und besiegt den blauen Ritter und die andern beiden auch. Die Gunst der Prinzessin ist ihm sicher und er darf sich als ihr Gemahl betrachten.
.  

***
musirony 2007 - Engelbert Hellen


 

Heute waren schon 24 Besucherhier!