musirony - Gayaneh
 

Home
Aktuell
Banner
Impressum
über mich
Historie
meine Stadt
Ballett Navigation
Einführung Ballett
Tanz-Ensemble
Choreographie
Ballett 1 - Deutschland
Ballett 2 - Skandinavien
Ballett 3 - England
Ballett 4 - Nordamerika
Ballett 5 - Frankreich
Ballett 6 - Iberia
Ballett 7 - Italien
Ballett 8 - Osteuropa
Ballett 9 - Balkan, Orient
=> Alexis Zorbas
=> Arabische Nächte
=> Bhakti
=> Bijan und Manijeh
=> Cyrano von Bergerac Ballett
=> Das Ziegenhorn
=> Die Legende von Ohrid
=> Gayaneh
=> Golestan
=> Gorjanka
=> Judith
=> Legende der Liebe
=> Nomos Alpha
=> Othello
=> Papessa Joanna
=> Peaceful Dance
=> Sheherazade
=> Spartakus
=> Thalassa
Ballett 10 - Russland
Ballett Formation
Ballett Studio
Ballett - DVD
Einführung Oper
Titelalphabet Oper
Oper 1 - Deutschland
Oper 2 - Skandinavien
Oper 3 - England
Oper 4 - Nordamerika
Oper 5 - Frankreich
Oper 6 - Iberia
Oper 7 - Italien
Oper 9 - Balkan, Orient
Oper 8 - Osteuropa
Oper 10 - Russland
Operette 1
Operette 2
Musical
Einführung Oratorium
Oratorium 1
Oratorium 2
Oratorium 3
Oratorium 4
Oratorium 5
Oratorium 6
Oratorium 7
Oratorium 8
Oratorium 9
Oratorium 10
Kantate und Ballade
Librettovorlagen
Datenbank
Opernkomponist - I
Opernkomponist - II
Opernkomponist - III
Opernkomponist - IV
Opernkomponist - V
Opernkomponist - VI
Opernkomponist - VII
Opernkomponist - VIII
Opernkomponist - IX
Opernkomponist - X
Operettenkomponist - I
Operettenkomponist - II
Operettenkomponist - III
Operettenkomponist -IV
Operettenkomponist - V
OPER DER WELT - 1
OPER DER WELT - 2
OPER DER WELT - 3
OPER DER WELT - 4
OPER DER WELT - 5
OPER DER WELT - 6
OPER DER WELT - 7
OPER DER WELT - 8
OPER DER WELT - 9
OPER DER WELT - 10
OPER DER WELT - 11
OPER DER WELT - 12
Satelitenbild
Depot (intern)
Counter
Gästebuch
Titel der neuen Seite


ein Bild



Zauber des Balletts



Aram Chatschaturjan [1903-1978]

Gayaneh


Ballett in vier Akten

entstanden 1939, rev. 1942 und 1952
als Auftragswerk der Kommunistischen Partei der Sowjet-Union

Libretto von Konstantin Dershawin

Urauffürung am 9.12.1942 an der Oper Perm

Personen:

Gayaneh, Erntehelferin
Giko ,ihr erster Mann
Owanes, ihr Vater Armen ihr Bruder
Aischa, seine Verlobte
Kasakow, Offizier der Grenztruppen,
Gayanehs zweiter Mann
Drei Brandstifter

Das Geschehen spielt in der Kaukasusregion zu Beginn des 20. Jahrhunderts.



HANDLUNG

Erster Akt:

Gayaneh, einer jungen Frau in Armenien, bedeutet das Wohlbefinden der Gemeinschaft alles. Tatkräftig hilft sie bei der Baumwollernte und ist allen anderen ein gutes Beispiel. Von ihrem Mann Giko kann man das gleiche nicht behaupten. Er ist dem Trunk ergeben und kann am Arbeitsplatz nicht mehr seine Pflicht erfüllen. Schwiegervater und Schwager reden ihm gut zu, aber es nützt nichts. Er will sich in die Gemeinschaft einfach nicht einfügen. Kann es sein, dass er deshalb verdrossen ist, weil Gayaneh dem vorgesetzten Offizier der Grenztruppen sehnsuchtsvoll hinterher schaut? Immer tiefer wird Giko in die Rolle des Außenseiters abgeschoben, so dass er auf Rache sinnt.

Zweiter Akt:

Es gibt für jeden etwas zu tun im wildzerklüfteten Kaukasus. Teppiche werden geknüpft, Rosen werden gepflückt und Fladenbrot wird gebacken. Buntes Treiben herrscht im Hause von Vater Owanes - bis Giko kommt und die Stimmung verdirbt. Drei verdächtige Fremde hat er mitgebracht. Es sind Feinde der Ordnung und sie planen Furchtbares. Aus Bosheit wollen sie die Speicher der Kolchose in Brand setzen und die eingebrachte Baumwollernte vernichten. Gayaneh hat gelauscht und alles mitbekommen. Die Ärmste versucht einmal mehr, ihren Mann auf den Pfad der Tugend zurückzuführen, aber er sperrt sie in ihre Kammer ein, damit sie seine Pläne nicht stören kann.

Dritter Akt:

Aischa ist die Verlobte von Gaynehs Bruder Armen. Sie erwacht und er liegt nicht neben ihr. Die Tänze der Bauerburschen können sie nicht erheitern. Sie ist untröstlich bis der Erwartete endlich kommt und sie in seine Arme schließt. Er hat in der Zwischenzeit Vorbildliches geleistet! Die drei Verdächtigen, welche die Baumwollspeicher in Brand gesetzt haben, wollten über die Grenze flüchten. Der aufmerksame Armen gab den Grenzwächtern brauchbare Hinweise, so dass der Vorgesetzte der Grenzpolizei die Brandstifter festnehmen konnte. Gayaneh entlarvt ihren Mann als Urheber der Schandtat, so dass auch er, von Kasakow verhaftet, den Weg ins Straflager antreten muss. Man kann ihr die rückhaltlose Aufdeckung der Straftat nicht verübeln, auch wenn es dem Vater ihres Kindes die Freiheit kostet, denn das Vaterland steht über allem.

Vierter Akt:


Probleme hat man nicht! Die niedergebrannten Speicher wurden schnell wieder aufgebaut. Mit Tanz und Fröhlichkeit geht die Arbeit flink von der Hand und die nächste Ernte steht bereits vor der Tür, denn der Boden wird klug bewässert und ist fruchtbar. Richtfest ist angesagt. Man lässt das Temperament schäumen und in Erinnerung an alte Zeiten erklingt der Säbeltanz. Gayaneh gesteht dem Grenzposten ihre Liebe und warum sollte man, wenn beide sich doch einig sind, nicht gleich die Hochzeit verkünden. Die Ehescheidung von dem Tunichtgut Giko, der seine wohlverdiente Strafe bekommen hat, dürfte kein Problem darstellen. Für ihre Liebe und Aufopferung für das Vaterland hat die junge Armenierin sich ihr Glück ehrlich verdient.

Anmerkungen:


Der Ideologie und dem kriminell ablaufenden Handlungsablauf des Librettos folgt Aram Khatchaturian in seiner Musik nicht. Urwüchsig wie die Landschaft des Kaukasus und überschäumendes Temperament seiner Bewohner sind die Stilmerkmale seiner Komposition. Die kriegerische Vergangenheit wie der tägliche Alltag seiner frohgestimmten Bevölkerung finden im Ballett ihren Niederschlag. Von diesem gibt es etliche Fassungen und drei Zuschnitte als Suite für den Konzertsaal. Am häufigsten gespielt wird die Bearbeitung von 1942, die auch erstmals den Titel „Gayaneh“ erhielt.



Die einzelnen Auftritte tragen nachstehende Titel, werden aber vom Choreographen nach seinen Belieben oftmals umgestellt:


1        Einleitung und russischer Tanz

2        Tanz der jungen Kurden

3        Baumwollernte

4        Tanz der Hochländer

5        Willkommenstanz

6        Adagio Gayanehs

7        Variation Nunes

8      Tanz der Männer und der Teppichweberinnen

9        Wiegenlied

10    Erwachen und Tanz der Aischa

11    Teppichweben

12    Feuer

13    Lesginka

14    Lyrisches Duett

15    Gayaneh und Giko

16    Variation Armens

17    Szene

18    Variation Gayanehs und Tanz-Finale

19    Einleitung zum vierten Akt

20    Tanz der Rosenmädchen

21    Säbeltanz

22    Einleitung und Tanz der alten

23    Gopak

24    Finale

Das Bolschoi-Theater brachte 1957 eine radikal veränderte Fassung heraus.

***
musirony 2006 - Engelbert Hellen

Heute waren schon 34 Besucherhier!