musirony - Golestan
 

Home
Aktuell
Banner
Impressum
über mich
Historie
meine Stadt
Ballett Navigation
Einführung Ballett
Tanz-Ensemble
Choreographie
Ballett 1 - Deutschland
Ballett 2 - Skandinavien
Ballett 3 - England
Ballett 4 - Nordamerika
Ballett 5 - Frankreich
Ballett 6 - Iberia
Ballett 7 - Italien
Ballett 8 - Osteuropa
Ballett 9 - Balkan, Orient
=> Alexis Zorbas
=> Arabische Nächte
=> Bhakti
=> Bijan und Manijeh
=> Cyrano von Bergerac Ballett
=> Das Ziegenhorn
=> Die Legende von Ohrid
=> Gayaneh
=> Golestan
=> Gorjanka
=> Judith
=> Legende der Liebe
=> Nomos Alpha
=> Othello
=> Papessa Joanna
=> Peaceful Dance
=> Sheherazade
=> Spartakus
=> Thalassa
Ballett 10 - Russland
Ballett Formation
Ballett Studio
Ballett - DVD
Einführung Oper
Titelalphabet Oper
Oper 1 - Deutschland
Oper 2 - Skandinavien
Oper 3 - England
Oper 4 - Nordamerika
Oper 5 - Frankreich
Oper 6 - Iberia
Oper 7 - Italien
Oper 9 - Balkan, Orient
Oper 8 - Osteuropa
Oper 10 - Russland
Operette 1
Operette 2
Musical
Einführung Oratorium
Oratorium 1
Oratorium 2
Oratorium 3
Oratorium 4
Oratorium 5
Oratorium 6
Oratorium 7
Oratorium 8
Oratorium 9
Oratorium 10
Kantate und Ballade
Librettovorlagen
Datenbank
Opernkomponist - I
Opernkomponist - II
Opernkomponist - III
Opernkomponist - IV
Opernkomponist - V
Opernkomponist - VI
Opernkomponist - VII
Opernkomponist - VIII
Opernkomponist - IX
Opernkomponist - X
Operettenkomponist - I
Operettenkomponist - II
Operettenkomponist - III
Operettenkomponist -IV
Operettenkomponist - V
OPER DER WELT - 1
OPER DER WELT - 2
OPER DER WELT - 3
OPER DER WELT - 4
OPER DER WELT - 5
OPER DER WELT - 6
OPER DER WELT - 7
OPER DER WELT - 8
OPER DER WELT - 9
OPER DER WELT - 10
OPER DER WELT - 11
OPER DER WELT - 12
Satelitenbild
Depot (intern)
Counter
Gästebuch
Titel der neuen Seite

 

ein Bild 


Zauber des Balletts

ein Bild

Traditionelle Musik des Iran

GOLESTAN

BALLETT IN ZWEI TEILEN

nach Saadi's Dichtung 'Der Garten der Rosen'


Uraufführung am 30. August 1973 in Schiraz


Anlass:
Persepolis Festival

Choreographie: Maurice Béjart

Kostüme: Roustan-Bernard

Ausführende: Ballett du XX. Siecle  


 

In der orientalischen Mystik und Dichtkunst nimmt die Rose einen besonderen Platz ein. Sie wird in ihrem Duft und ihrer Schönheit nicht nur physisch wahrgenommen, sondern ihr wohnt eine starke metaphysische Kraft inne, die den Geist in Entzücken und wonnigen Taumel versetzt. Mit den Mitteln des westlichen Ausdruckstanzes an der Folklore vorbei wird zu klassischer iranischer Musik ein islamisches Thema interpretiert.

 

   

.


 

 


HANDLUNG


Erster Teil:

In dem Ballett begegnen wir in der Wüste einem Mann mit Wanderstab und braunem Gewand, der auf eine Gruppe von Pilgern trifft. In ihren weißen Gewändern muten diese wie Gestalten aus einer jenseitigen Welt an. Zunächst schreiten sie gelassen wie in einer Prozession, um ein Fest religiösen und kriegerischen Inhalts vorzubereiten. Zu traditioneller iranischer Musik wirbeln die athletischen Körper durch die Luft, vollführen wilde Sprünge und schwingen ihre Krummschwerter. Sie geraten in Extase und in einer Vision öffnet sich dem Wanderer und den zwölf Erwählten der Rosengarten.

.

Zweiter Teil:

Zu den Freuden des Paradieses gehören nach islamischer Vorstellung schöne Frauen. In smaragdgrünen Schleiern vollziehen Rosenmädchen ihr tänzerisches Ritual und vermitteln den Männern die Vorstellung überirdischer Wonnen im Zeichen der mystischen Rose. Das Bild der tanzenden Mädchen entschwindet schemenhaft im Nichts und lassen die Männer in Betrachtung versunken zurück. Schließlich löst sich auch diese Vision sich n Nebel auf. Der Wanderer ist mit sich allein und hält einen Spiegel in der Hand, in dem er sich betrachtet. In Gedanken verloren sinnt er über die Bedeutung des Erlebten nach und versucht, ein neues Bild vom Sinn seiner Existenz zu bekommen.

 

***

 

© MUSIRONY 2007 – Engelbert Hellen 

 


 

Persische Lyrik:  http://www.afghan-aid.de/Gedichte/Saadi.htm

 

Heute waren schon 96 Besucherhier!