musirony - The Quest
 

Home
Aktuell
Banner
Impressum
über mich
Historie
meine Stadt
Ballett Navigation
Einführung Ballett
Tanz-Ensemble
Choreographie
Ballett 1 - Deutschland
Ballett 2 - Skandinavien
Ballett 3 - England
=> Amor und Psyche
=> Caroline Matilde
=> Checkmate
=> Corroboree
=> Das Beltane-Feuer
=> Der Prinz der Pagoden
=> Die Fenster
=> Die Meermädchen
=> Die silberne Rose
=> Dracula
=> Edward II
=> Hobson's Choice
=> Job
=> Old King Cole
=> Picknick auf Tintagel
=> Pomona
=> Rinaldo und Armida
=> The Quest
=> Tiresias
=> Victoria and Merrie England
Ballett 4 - Nordamerika
Ballett 5 - Frankreich
Ballett 6 - Iberia
Ballett 7 - Italien
Ballett 8 - Osteuropa
Ballett 9 - Balkan, Orient
Ballett 10 - Russland
Ballett Formation
Ballett Studio
Ballett - DVD
Einführung Oper
Titelalphabet Oper
Oper 1 - Deutschland
Oper 2 - Skandinavien
Oper 3 - England
Oper 4 - Nordamerika
Oper 5 - Frankreich
Oper 6 - Iberia
Oper 7 - Italien
Oper 9 - Balkan, Orient
Oper 8 - Osteuropa
Oper 10 - Russland
Operette 1
Operette 2
Musical
Einführung Oratorium
Oratorium 1
Oratorium 2
Oratorium 3
Oratorium 4
Oratorium 5
Oratorium 6
Oratorium 7
Oratorium 8
Oratorium 9
Oratorium 10
Kantate und Ballade
Librettovorlagen
Datenbank
Opernkomponist - I
Opernkomponist - II
Opernkomponist - III
Opernkomponist - IV
Opernkomponist - V
Opernkomponist - VI
Opernkomponist - VII
Opernkomponist - VIII
Opernkomponist - IX
Opernkomponist - X
Operettenkomponist - I
Operettenkomponist - II
Operettenkomponist - III
Operettenkomponist -IV
Operettenkomponist - V
OPER DER WELT - 1
OPER DER WELT - 2
OPER DER WELT - 3
OPER DER WELT - 4
OPER DER WELT - 5
OPER DER WELT - 6
OPER DER WELT - 7
OPER DER WELT - 8
OPER DER WELT - 9
OPER DER WELT - 10
OPER DER WELT - 11
OPER DER WELT - 12
Satelitenbild
Depot (intern)
Counter
Gästebuch
Titel der neuen Seite


ein Bild


Zauber des Balletts


St. Georg

William Walton [1902-1983]

The Quest

Das Streben



Ballett in fünf Szenen 

Komponiert: 1943 

Widmung: Sadlers Well'Ballett, (Leiterin: Ninette de Valois)

Libretto von Doris Langley Moore

Uraufführung:
am 6. April 1943 im New Theatre London mit der Sadler’s Wells Kompanie 

Dirigent:
Constant Lambert
Choreographie: Frederick Ashton 
Bühnenbild: John Piper 
Kostüme: John Piper
Ausführende: Helpmann – Fonteyn – Shearer - Grey

Zeitdauer: etwa 40 Minuten                      

Charaktere:

Sankt Georg, Ritter und Drachentöter, (verkörpert die Heiligkeit)
Una, seine Gefährtin, (Personifizierung der Wahrheit) 
Archimago, ein Magier (Personifizierung der Heuchelei)
Duessa, Freundin Sansfoys  (Personifizierung der Falschheit)
Sanfoy,  Erster Sarazenenritter (vertritt die Treulosigkeit) 
Sansjoy, Zweiter Sarazenenritter (vertritt die Freudlosigkeit)
Sansloy, Dritter Sarazenenritter (vertritt die Gesetzlosigkeit)
Die 7 Todsünden: Sloth – Gluttony -  Wrath – Lechery – Avarice – Envy - Pride



HANDLUNG

ERSTE SZENE: VOR DEM HAUS ARCHIMAGOS

Der Heilige Georg und seine Begleiterin Una sind in ein Unwetter geraten und haben sich verirrt. Sie geraten in den Bannkreis des bösartigen Magiers  Archimago, der sich mit dem Ritter einen kleinen Scherz erlaubt. Er verwandelt seine Dienerin in ein Spiegelbild Unas, die den Heiligen neckt. Er weiß nicht mehr, wer nun die richtige Una ist und fühlt sich verunsichert. Fledermäuse und was Hyronimus Bosch sonst noch gemalt hat, fliegen angriffslustig umher, und der Ritter zieht es vor, die ungastlichen Gefilde fluchtartig zu verlassen. 

ZWEITE SZENE: NAHE BEIM PALAST DES STOLZES

Drei Sarazenenritter, Sansfoy, Sansjoy und Sandloy erscheinen auf der Bildfläche. Sansfoy hat seine Freundin Duessa dabei. Georg fordert den Letztgenannten nach Ritterart zum Zweikampf heraus und tötet ihn. Gemeinsam geht Duessa mit Sankt Georg davon.

Una hat nach Georg gesucht. Archimago spielt sein böses Spielchen und sieht in seiner Verwandlung ihrem Georg ähnlich. Una ist verwirrt. 

DRITTE SZENE: DER PALAST DES STOLZES 

Sankt Georg betritt mit Duessa den Palast des Stolzes. Sansjoy ist ihnen gefolgt, kämpft nun mit Sankt Georg und unterliegt. Duessa steht auf der Seite des Verlierers, den sie auch liebte. Sankt Georg ist darüber verärgert und erkennt an ihrer Aura Duessas Falschheit.

Nach kurzem Vorspiel treten die sieben Todsünden auf, ohne dass ein Anlass zu erkennen wäre und stellen ihre Attribute vor. Die Variation tanzen:

die Faulheit – die Völlerei – der Zorn – die Lüsternheit
– der Geiz – der Neid – der Stolz 


und benötigen hierfür die kurze Zeitspanne von insgesamt zehn Minuten. 

VIERTE SZENE: NAHE BEIM PALAST DES STOLZES 

Sansloy trauert um seine beiden toten Brüder. Archimago erscheint in seiner Verkleidung als Sankt Georg und wird versehentlich von Sansloy liquidiert. Una erkennt, dass sie von dem Magier getäuscht wurde. Sansloy verliebt sich leidenschaftlich in sie und bestürmt sie mit Umarmungen. Sankt Georg kommt herbei, schafft Ordnung und tötet den letzten Sarazenen. Jetzt ist er wieder mit Una vereint. 

FÜNFTE SZENE: DAS HAUS DER HEILIGKEIT 

Sankt Georg bringt Una zum Haus der Heiligkeit und setzt sie dort ab. Er schwört England Treue und begibt sich auf Wanderschaft. Damit ist das Ballett zu Ende. 


Anmerkungen: 

William Walton hatte an dem Kompositionsauftrag wenig Freude. Das Szenario war ihm zu konfus, er hatte wenig Zeit und für eine angemessene Realisierung fehlten die finanziellen Mittel. Ein ausgewogenes Orchester stand nicht zur Verfügung, denn es herrschte Krieg. Entsprechend mager fiel auch der Erfolg aus. Die Partitur ging verloren und wurde erst 1958 in einem Lagerhaus wiedergefunden. Der Komponist William Tausky arrangierte 1961 eine viersätzige Suite.

Die Musik, die William Walton schrieb, ist spannend und einfallsreich. Sie folgt einem heroisch-romantischen Stil und übertrifft das verteufelte Szenario an Qualität bei weitem.

***
musirony 2006- Engelbert Hellen

 

 

 
 
 

Heute waren schon 17 Besucherhier!