musirony - The Emperor Jones
 

Home
Aktuell
Banner
Impressum
über mich
Historie
meine Stadt
Ballett Navigation
Einführung Ballett
Tanz-Ensemble
Choreographie
Ballett 1 - Deutschland
Ballett 2 - Skandinavien
Ballett 3 - England
Ballett 4 - Nordamerika
Ballett 5 - Frankreich
Ballett 6 - Iberia
=> Blancanieves
=> Bodas de sangre
=> Danzas fantasticas
=> Der Dreispitz
=> Don Lindo de Almeria
=> El Amor Brujo
=> Enkruzihada
=> Estancia
=> Iberia
=> Kampfbereit im Garten
=> Panambi
=> Paál Kabá
=> The Emperor Jones
=> Uirapuru
Ballett 7 - Italien
Ballett 8 - Osteuropa
Ballett 9 - Balkan, Orient
Ballett 10 - Russland
Ballett Formation
Ballett Studio
Ballett - DVD
Einführung Oper
Titelalphabet Oper
Oper 1 - Deutschland
Oper 2 - Skandinavien
Oper 3 - England
Oper 4 - Nordamerika
Oper 5 - Frankreich
Oper 6 - Iberia
Oper 7 - Italien
Oper 9 - Balkan, Orient
Oper 8 - Osteuropa
Oper 10 - Russland
Operette 1
Operette 2
Musical
Einführung Oratorium
Oratorium 1
Oratorium 2
Oratorium 3
Oratorium 4
Oratorium 5
Oratorium 6
Oratorium 7
Oratorium 8
Oratorium 9
Oratorium 10
Kantate und Ballade
Librettovorlagen
Datenbank
Opernkomponist - I
Opernkomponist - II
Opernkomponist - III
Opernkomponist - IV
Opernkomponist - V
Opernkomponist - VI
Opernkomponist - VII
Opernkomponist - VIII
Opernkomponist - IX
Opernkomponist - X
Operettenkomponist - I
Operettenkomponist - II
Operettenkomponist - III
Operettenkomponist -IV
Operettenkomponist - V
OPER DER WELT - 1
OPER DER WELT - 2
OPER DER WELT - 3
OPER DER WELT - 4
OPER DER WELT - 5
OPER DER WELT - 6
OPER DER WELT - 7
OPER DER WELT - 8
OPER DER WELT - 9
OPER DER WELT - 10
OPER DER WELT - 11
OPER DER WELT - 12
Satelitenbild
Depot (intern)
Counter
Gästebuch
Titel der neuen Seite


ein Bild


 

Zauber des Balletts



Heitor Villa-Lobos  [1887-1959]

The Emperor Jones

Kaiser Jones



Ballett in einem Akt

Libretto nach dem Drama von Eugene O'Neill

Komponiert 1956

Dauer etwa 20 Minuten


Uraufführung am 13. März 1957 für das amerikanische Fernsehen

Orchester: Symphonie of the Air unter Leitung des Komponisten

Auftraggeber: José Limon (1908-1972)   

Choreographie:  José Limon

Ausführender Solist: José Limon


Charaktere:


Brutus Jones
sowie Berater und Revolutionäre              

Das Geschehen spielt in der Karibik im 19. Jahrhundert  



HANDLUNG
 

Eigentlich ist Brutus von Beruf Straßenbahnschaffner, aber widrige Umstände nötigten ihn aus den Staaten zu fliehen und nun ist er auf einer kleinen Karibik-Insel angekommen. Bullig von Gestalt und bauernschlau im Kopf, gelingt es dem Wagemutigen und Prahler, sich zum Herrscher der Insel aufzuschwingen. Eine schmucke Operettenuniform und ein schneeweißer Palast sind die äußeren Attribute seiner Machtentfaltung. Der Weg zur Macht ist mit Leichen gepflastert und die Zustände auf der Insel ähneln denen von Haiti. Kaiser Jones tyrannisiert seine Umwelt und hat seine Leibwache bereits soweit gebracht, sich gegen ihn zu stellen. Diese bilden nun eine Opposition und Brutus Jones ist sich nicht schlüssig, ob er verharren soll oder sich verstecken muss. In seinem  hellhäutigen Berater, hat er einen geduldigen Zuhörer seiner Prahlereien, die sich auf seine angeblich erfolgreiche Herrschaft oder seine gefüllten Auslandskonten beziehen. Unbeständigen Charakters möchte er Smithers entweder umarmen oder erschießen. Am liebsten wäre Brutus selbst Europäer, hasst seine Landsleute und sein afroamerikanisches Erbe. Die Lage spitzt sich zu und Brutus entschließt sich zur Flucht auf sicheren Wegen durch den nächtlichen Dschungel - einer besseren Zukunft entgegen.  Konkreten Gefahren konnte er stets begegnen, aber was nun auf ihn einstürzt, ist ein mörderischer Albtraum. Urängste steigen in ihm auf. Die Laute des Dschungels, die Trommeln in der Ferne, kreischende Tierlaute mischen sich zu einem Sound, der das längst tot geglaubte Gewissen wachrüttelt. Er fürchtet die Rache seiner Opfer, die sich in jeglicher Gestalt verbergen und auf ihn eindringen. Die Hitze der Nacht, die alten Rituale lassen ihn innerlich nicht zur Ruhe kommen. Das nackte Entsetzen erfasst ihn und er beichtet seine Morde, Erlösung suchend dem Gott, den er vorher verachtet hatte. Halluzinationen lassen seine Opfer vor ihm auftauchen und innerlich bereits aufgelöst bricht er vollends zusammen. Seine Widersacher greifen und erschießen ihn.

Anmerkung:

Das Szenario von „The Emperor Jones“ stützt sich auf das berühmte Drama von Eugene O’Neil, welches bei seinem Erscheinen in den USA im Jahre 1920 eine Sensation auslöste. Die turbulenten Zustände Haitis standen offenbar Pate, als der Dramatiker seine Geschichte vom schwarzen amerikanischen Flüchtling, der auf einer kleinen Karibik-Insel Fuß fasste, zum Tyrannen aufstieg und scheiterte, konzipierte.

Eine Revolte brach aus und Brutus musste in den Dschungel flüchten. Hier erreichten ihn seine tiefeingewurzelten Ängste und gewannen die Oberhand. Seine Opfer, gegen die seine Pistole machtlos war, verbargen sich in jeglicher Gestalt, um Rache zu üben. Seinen Halluzinationen erlegen, sammelten seine Widersacher den seelisch Aufgelösten ein und richteten ihn hin.

O’Neill wusste um die musikalischen Möglichkeiten seines Psychodrams und fand in dem Komponisten Villa-Lobos und dem Tänzer Limón die idealen Partner, seine Vorstellungen umzusetzen. Das Duo drang zum Herzen des Dramas weitaus tiefer vor, als Louis Grünberg, der im Jahre 1933 das Stück als Oper vertont hatte, es gelingen konnte. 

Der Dschungel ist das geistige Terrain, in dem Villa-Lobos seine musikalischen Erfolge sammelte und dessen Atmosphäre er in feinsten Nuancierungen wie kein anderer wiederzugeben vermöchte. Im Alter von 69 Jahren komponiert, verkörpert „Kaiser Jones“ sein letztes Ballett. Von mexikanisch-amerikanischer Abstammung, war José Limon der ideale Interpret des von seinen Urängsten zu Tode gepeinigten Tyrannen.

Die Partitur galt als verloren bis der Dirigent Jan Wagner, geboren in Caracas, diese im Archiv des Limon-Institutes in New York wiederfand und es mit dem Odense Symphonie Orchester im Jahre1999 erneut aus der Taufe hob.

***
musirony 2006 - Engelbert Hellen


 

          

Heute waren schon 39 Besucherhier!