musirony - Sonne über unserer Heimat
 

Home
Aktuell
Banner
Impressum
über mich
Historie
meine Stadt
Ballett Navigation
Einführung Ballett
Tanz-Ensemble
Choreographie
Ballett 1 - Deutschland
Ballett 2 - Skandinavien
Ballett 3 - England
Ballett 4 - Nordamerika
Ballett 5 - Frankreich
Ballett 6 - Iberia
Ballett 7 - Italien
Ballett 8 - Osteuropa
Ballett 9 - Balkan, Orient
Ballett 10 - Russland
Ballett Formation
Ballett Studio
Ballett - DVD
Einführung Oper
Titelalphabet Oper
Oper 1 - Deutschland
Oper 2 - Skandinavien
Oper 3 - England
Oper 4 - Nordamerika
Oper 5 - Frankreich
Oper 6 - Iberia
Oper 7 - Italien
Oper 9 - Balkan, Orient
Oper 8 - Osteuropa
Oper 10 - Russland
Operette 1
Operette 2
Musical
Einführung Oratorium
Oratorium 1
Oratorium 2
Oratorium 3
Oratorium 4
Oratorium 5
Oratorium 6
Oratorium 7
Oratorium 8
Oratorium 9
Oratorium 10
Kantate und Ballade
=> Alben der Farben
=> Alcyone
=> Alexander Newski
=> Alyssa
=> Amarus
=> Bell'Aurora
=> Belsazars Fest
=> Canti di Prigionia
=> Clori, Clori, mia vita
=> Das klagende Lied
=> Das Lied von der Glocke
=> Der Brunnen von Bachtschissarai
=> Der Tod der Kleopatra
=> Der Tod des Herkules
=> Der Tod des Sardanapal
=> Des Pfarrers Tochter von Taubenhain
=> Dido
=> Die Entführung
=> Die erste Walpurgisnacht
=> Die Glocken
=> Die Mutter
=> Dives und Lazarus
=> Erechtheion
=> Frühlingsromanze
=> Gli amori di Teolinda
=> Helgoland
=> Herminie
=> Himnus ad Galli Cantum
=> Kaffee-Kantate
=> Le cirque volant
=> Le Printemps
=> Magjit Hjukse
=> Mariposa de Obsidiana
=> Medea (Kantate)
=> Moby Dick
=> Moskau
=> Psyche
=> Rinaldo
=> Sonne über unserer Heimat
=> Saffo in Leucade
=> Wenn die Sonne scheint...
=> Vom Fischer un syner Fru
=> Der Sturm
Librettovorlagen
Datenbank
Opernkomponist - I
Opernkomponist - II
Opernkomponist - III
Opernkomponist - IV
Opernkomponist - V
Opernkomponist - VI
Opernkomponist - VII
Opernkomponist - VIII
Opernkomponist - IX
Opernkomponist - X
Operettenkomponist - I
Operettenkomponist - II
Operettenkomponist - III
Operettenkomponist -IV
Operettenkomponist - V
OPER DER WELT - 1
OPER DER WELT - 2
OPER DER WELT - 3
OPER DER WELT - 4
OPER DER WELT - 5
OPER DER WELT - 6
OPER DER WELT - 7
OPER DER WELT - 8
OPER DER WELT - 9
OPER DER WELT - 10
OPER DER WELT - 11
OPER DER WELT - 12
Satelitenbild
Depot (intern)
Counter
Gästebuch
Titel der neuen Seite

RUSSLAND



Dmitri Schostakowitsch [1906-1975]

Sonne über unserer Heimat

Nad Rodinoy Naschey Solntze Siyayet

The Sun Shines on our Motherland



 

Kantate

für Kinderchor, gemischten Chor und Orchester

op. 90, entstanden 1952

russisch gesungen

Text von J. Dolmatowski


 Uraufführung am 6. November 1952 in Moskau

Anlass war der 35 Jahrestag der Oktoberrevolution

Dauer etwa 15 Minuten



 

INHALTSANGABE

Das Land ihrer Liebe ist die Heimat - auf sie scheint die Sonne freudig herab. Hochhäuser bilden um den Stadtkern einen Kranz. Von Wohntürmen eingekreist, wirkt die Sonne wie eine strahlende Krone. Die Sonne der Freiheit verleiht allen Stärke, um kraftvolle Werke zu verrichten. Der Reichtum wuchs, weil Freunde sich den Brüdern verbanden. Der Weg, den sie gehen, ist von Licht übergossen und Feuer erfüllt das Herz in ihrer Brust. Das Ziel weist ihnen die Führung des Landes und alle folgen siegesgewiss. Man baut und rodet, nur so schafft man neues Land. Lenins Gedanken nahmen Gestalt an. Sein Wort, mutig, klug und begreifbar, lebt noch heute fort. Er wurde wie der Flug des Adlers zum Leitbild.

Die Felder, die Gärten und die Früchte gehören nun allen gleichermaßen. Der Chor wiederholt, dass die Sonne der Freiheit die erforderliche Stärke verleiht, um kraftvolles Werk zu vollbringen.

Leicht war der Weg nicht und es gab manchen Kampf zu bestehen. Der Preis, der gezahlt wurde, war nicht zu hoch. Helden gab es in den Schlachten und in der Stille, von denen kein Buch etwas weiß. Proletarier standen zur Sache der Arbeiter im letzten und schwersten Gefecht. In der Reihe der Bolschewiki waren sie angetreten, um für Würde und Recht zu kämpfen. Die Fahne der jungen Sowjetmacht hob Lenin über Knechtschaft und dunkle Nacht. Da er das Volk liebte, hörte es auf sein Wort. In den Herzen wird sein Name fortleben. Sich selbst schuf der Sowjetbürger ein freies Leben in Menschlichkeit, weil er von überragender Hand intelligent geführt wurde. „Kommunisten voran“ erklang der entscheidende Ruf im entscheidenden Kampf.

Die Völker verbindet die Kraft der Freundschaft und ihr Bund ist im Feuer erprobt. Nutzen für alle bringt die Natur, darum geht es vorwärts, so wie man es gelobte. Auch wenn dunkle Wolken sich erheben, liegt der Frieden in sicherer Hand. Jahrhunderte wird das Glück andauern, weil Lenin lehrte, wie man für das Leben baut.

Mit riesigen Bauten soll die Erde geschmückt sein. Kühn und weitreichend sind die Pläne. Kraftwerke werden die Flussufer säumen und Künder der Wahrheit sein für alle Zeit. Licht wird die Nacht erhellen und für die ganze Welt leuchten. Keine düsteren Wolken und kein Gewitter sollen den Schein trüben. Ein froher Morgen steigt hell herauf. Die früchtetragenden Äcker sind sorgsam behütet und die Ströme werden kanalisiert. Ruhm sei dem Banner, das Lenin getragen hat. Mit einem Lob auf den Kommunismus endet das Lied.

Anmerkung:

Positiv denken und positiv handeln zahlt sich in jedem Fall aus. Klappern gehört zum Handwerk!

Aus der Distanz betrachtet, kann man sich eines Lächelns nicht erwehren, aber es sollte nicht hämisch sein. Jeder glaubt an seine Ideale und lässt sich von ihnen leiten, was kann es Schöneres geben. Die Realität ist so wichtig nicht, die Wahrnehmung ist alles, und jeder hat nun einmal eine andere. Gewiss stand Schostakowitsch unter psychischem Druck, Werke zu schaffen, die anderen gefallen, ihm selbst aber wenig sagten. Hat die Nachwelt das Recht darüber zu richten?


***
musirony 2008 - Engelbert Hellen


 


Heute waren schon 7 Besucherhier!