musirony - Leutnant Kije
 

Home
Aktuell
Banner
Impressum
über mich
Historie
meine Stadt
Ballett Navigation
Einführung Ballett
Tanz-Ensemble
Choreographie
Ballett 1 - Deutschland
Ballett 2 - Skandinavien
Ballett 3 - England
Ballett 4 - Nordamerika
Ballett 5 - Frankreich
Ballett 6 - Iberia
Ballett 7 - Italien
Ballett 8 - Osteuropa
Ballett 9 - Balkan, Orient
Ballett 10 - Russland
=> Ägyptische Nächte
=> Agon
=> Ala und Lolly
=> Am Dnjepr
=> Anna Karenina
=> Apollon Musagete
=> Asselj
=> Bolt
=> Das Goldene Zeitalter
=> Das Marmor-Mädchen
=> Der Gefangene des Kaukasus
=> Der Feuervogel
=> Der Gesang der Nachtigall
=> Der Kuss der Fee
=> Der Nussknacker
=> Der Pavillon der Armida
=> Der verlorene Sohn
=> Diana und Acteon
=> Die Abreise des Aeneas
=> Die Bajadere
=> Die Flamme von Paris
=> Die Mitternachtssonne
=> Die Fontäne von Bachtschissarai
=> Die Geschichte vom Soldaten
=> Die Hochzeit
=> Die kleine Meerjungfrau
=> Die steinerne Blume
=> Die Tochter des Pharao
=> Die Zauberflöte - (Drigo)
=> Don Quichotte
=> Dornröschen
=> Echo und Narziss
=> Francesca da Rimini
=> Husarenballade
=> Ikar
=> Islamej
=> Jaroslawna
=> Jeu de Cartes
=> Kalkabrino
=> La Esmeralda
=> Laurentia
=> Le Chout
=> Le Sacre du Printemps
=> Leutnant Kije
=> Liebe für Liebe
=> Liebeslist
=> Orpheus
=> Pas de quatre
=> Peer Gynt
=> Persephone
=> Petruschka
=> Poème de l'extase
=> Polowetzer Tänze
=> Pulcinella
=> Raymonda
=> Reinecke Fuchs
=> Romeo und Julia
=> Roter Mohn
=> Salambo
=> Scheherazade
=> Schwanensee
=> Soluschka
=> Stahltanz
=> Stenka Rasin
=> Sulamith
=> Thamar
=> The Seagull
Ballett Formation
Ballett Studio
Ballett - DVD
Einführung Oper
Titelalphabet Oper
Oper 1 - Deutschland
Oper 2 - Skandinavien
Oper 3 - England
Oper 4 - Nordamerika
Oper 5 - Frankreich
Oper 6 - Iberia
Oper 7 - Italien
Oper 9 - Balkan, Orient
Oper 8 - Osteuropa
Oper 10 - Russland
Operette 1
Operette 2
Musical
Einführung Oratorium
Oratorium 1
Oratorium 2
Oratorium 3
Oratorium 4
Oratorium 5
Oratorium 6
Oratorium 7
Oratorium 8
Oratorium 9
Oratorium 10
Kantate und Ballade
Librettovorlagen
Datenbank
Opernkomponist - I
Opernkomponist - II
Opernkomponist - III
Opernkomponist - IV
Opernkomponist - V
Opernkomponist - VI
Opernkomponist - VII
Opernkomponist - VIII
Opernkomponist - IX
Opernkomponist - X
Operettenkomponist - I
Operettenkomponist - II
Operettenkomponist - III
Operettenkomponist -IV
Operettenkomponist - V
OPER DER WELT - 1
OPER DER WELT - 2
OPER DER WELT - 3
OPER DER WELT - 4
OPER DER WELT - 5
OPER DER WELT - 6
OPER DER WELT - 7
OPER DER WELT - 8
OPER DER WELT - 9
OPER DER WELT - 10
OPER DER WELT - 11
OPER DER WELT - 12
Satelitenbild
Depot (intern)
Counter
Gästebuch
Titel der neuen Seite


ein Bild


Zauber des Balletts

Serge Prokofieff [1891-1953]

Leutnant Kije

Podporutschik Kizhe - Lieutenant Kijé


Ballett in einem Akt und fünf Sätzen

op 60, entstanden 1934 als satirischer Film

Libretto von Andrej Weizler und Alexander Mischjarin
nach Juri Tinjanows gleichnamiger Erzählung

Dauer der Aufführung: knapp 30 Minuten

Uraufführung  am 10. Februar 1963, Moskau, Bolschoi Theater

Choreographie: Alexander Lapuri und Olga Tarasowa




INHALTSANGABE

Naissance de Kije:  Andante Assai

1
Um es gleich vorwegzunehmen, einen Leutnant Kijé, den man als Lebewesen betrachten könnte, gibt es beim besten Willen nicht. Trotzdem ist er im Geburtenregister zu finden; umständehalber wurde er dort hineingeschmuggelt. Der Zar - es handelte sich um Paul I. – glaubte von seiner Existenz gehört zu haben und hatte sich in den Kopf gesetzt, ihn mit Lorbeeren zu bekränzen. 

Ursache des Missverständnis war eine sprachliche Ungereimtheit. In dem Heeresbericht, der dem Zaren vorgelesen wurde, fielen die Worte „Poruschiki je“. Paul hatte nicht richtig hingehört und verstand „Poruschik Kije“. Ein bisschen borniert, blieb der Zar bei dem, was sein Ohr vernommen hatte. Es hatte sich stets als unklug erwiesen, dem Herrscher zu widersprechen, denn Opposition galt als Straftat. Soll der Herrscher aller Reußen doch seinen Willen bekommen! Also erfinden die Administratoren einen Menschen, der auf dem Papier so heißt, wie der Zar es gern hätte.

Jetzt muss das Wesen nur noch mit Leben gefüllt werden. Damit dem Zaren die Möglichkeit geboten wird, dem Phantom Ehrungen und Orden zukommen zu lassen, werden unablässig Heldentaten erfunden, die Kijé begangen haben soll.

Romance: Andante - Allegretto  Andante - come prima

2
Leutnant Kijé glänzt aber nicht nur auf dem Feld der Ehre, auch in der Liebe muss er seinen Mann stehen. Eine romantische Liebesgeschichte wird ihm angedichtet. 

Noces de Kijé: Allegro fastoso

3
Die Moral fordert, dass die Beziehung legalisiert wird. Man feiert Hochzeit, Der Wodka, den der Zar zur Feier des Tages genehmigt, passiert in Strömen die Kehlen seiner Untertanen. 

Troika: Moderato – Allegro con brio – Moderato, come prima

4
Dem phantastischen Leutnant werden nicht nur Heldentaten nachgesagt, sondern auch Fehlschläge zugeschoben. Das hat zur Folge, dass Väterchen Zar – den Umständen gehorchend – sich gezwungen sieht, seinen Favoriten ins landschaftlich reizvolle Sibirien zu verbannen. Doch weit kommt der Schlitten mit den drei vorgespannten Pferden nicht, denn eine Hofdame klagt, dass ihr Baby, welches sie erwarte, nun keinen Vater haben wird. Also wird der Verbannte zurückgerufen.


Enterrement de Kije:
Andante Assai – Allegro moderato – Andante assai

5
Neue Ehrungen sollen den Ankömmling bei Hofe erwarten. Diesmal wünscht der Zar den zukünftigen General persönlich kennen zu lernen. Das geht natürlich zu weit! Also stirbt der Leutnant auf dem Feld der Ehre den Heldentod für das Vaterland. Von der Bürokratie wird die Sterbeurkunde ausgestellt. 

Wie schade! Die Trauer der Höflinge hinter dem prunkvollen aber inhaltslosen Katafalk ist echt, denn Leutnant Kijé war zu vielem zu gebrauchen. Seine Stiefel waren so groß, dass man jede Menge Schandtaten hinweinschieben konnte.

Anmerkungen:

Obwohl die Satire der Schärfe nicht entbehrt, sollte der Ballettbesucher den Beamten, die gezwungen sind, ihr Mäntelchen nach dem Wind zu hängen wie auch dem Zaren, dem das Missgeschick passierte, Verständnis und Wohlwollen entgegenbringen.

Väterchen Zar gibt sich milde und nachsichtig, während die Administration missbräuchlich ihre Möglichkeiten nutzt, um Schärfen nicht aufkommen zu lassen. Schaden entsteht nicht, aber beide Kontrahenten fordern Spott heraus und müssen vor der öffentlichen Meinung Federn lassen.

***
musirony 2009 - Engelbert Hellen
Heute waren schon 66 Besucherhier!