musirony - L'aio nell'imbarazzo
 

Home
Aktuell
Banner
Impressum
über mich
Historie
meine Stadt
Ballett Navigation
Einführung Ballett
Tanz-Ensemble
Choreographie
Ballett 1 - Deutschland
Ballett 2 - Skandinavien
Ballett 3 - England
Ballett 4 - Nordamerika
Ballett 5 - Frankreich
Ballett 6 - Iberia
Ballett 7 - Italien
Ballett 8 - Osteuropa
Ballett 9 - Balkan, Orient
Ballett 10 - Russland
Ballett Formation
Ballett Studio
Ballett - DVD
Einführung Oper
Titelalphabet Oper
Oper 1 - Deutschland
Oper 2 - Skandinavien
Oper 3 - England
Oper 4 - Nordamerika
Oper 5 - Frankreich
Oper 6 - Iberia
Oper 7 - Italien
=> Adelson e Salvini
=> Aida
=> Al gran sole
=> Alarico
=> Alessandro nell'Indíe
=> Alfredo il Grande
=> Alina
=> Andronico
=> Antigona
=> Aroldo
=> Arlecchino
=> Assassinio nella Cattedrale
=> Beatrice di Tenda
=> Belfagor
=> Belisario
=> Bianca und Fernando
=> Caritea
=> Caterina Cornaro
=> Cavalleria Rusticana
=> Clotilde
=> Conchita
=> Corradino
=> Corrado d'Altamura
=> Cyrus in Babylon
=> Demetrio, Re di Siria
=> Der Kuckuck von Theben
=> Der verliebte Herkules
=> Der verlorene Köcher
=> Die Danaiden
=> Die Italienerin in London
=> Die Krönung der Poppäa - PART I.
=> Die Krönung der Poppäa - PART II.
=> Die Krönung des Darius
=> Die Liebe der drei Könige
=> Die Olympiade
=> Die Schlacht von Legnano
=> Die verlassene Dido
=> Die versunkene Glocke
=> Divara
=> Don Carlo
=> Don Pasquale
=> Edgar
=> Elisabetta al Castello di Keniworth
=> Emilia di Liverpool
=> Emma d'Antiochia
=> Enrico Leone
=> Ernani
=> Ero e Leandro
=> Euridice
=> Fedra
=> Francesca da Rimini (Zandonai)
=> Germania
=> Giulio Cesare
=> Ginevra di Scozia
=> I Capuleti e i Montecchi
=> I Cavalieri di Ekebú
=> I Lituani
=> I Medici
=> I mori di Valenza
=> I Normanni a Parigi
=> I Paglicacci
=> Il Falegname di Livonia
=> Il figliuol progido
=> Il Giuramento
=> Il Pirata
=> Il più bel nome
=> Il Teuzzone
=> Il Trovatore - PART 1
=> Il Trovatore - PART 2
=> Il Vologeso
=> Ines de Castro
=> Isabeau
=> Jone
=> Küsse und Keile
=> L'aio nell'imbarazzo
=> L'amor coniugale
=> L'Arlesiana
=> L'Ebreo
=> L'Erismena
=> L'occasione fa il ladro
=> L'ultimo giorno di Pompei
=> La Bohème
=> La Clementina
=> La Dafne
=> La donna serpente
=> La Falce
=> La Fiamma
=> La Gioconda
=> La Maga Circe
=> La Prigione di Edimburgo
=> La Sonnambula
=> La Straniera
=> La Traviata
=> La Vestale (Mercadante)
=> Le Villi
=> Lo frate 'nnamorato
=> Loreley
=> Lucia di Lammermoor
=> Lucrezia Borgia
=> Macbeth (Verdi)
=> Madame Butterfly
=> Madame Sans-Gêne
=> Manon Lescaut - (II)
=> Margherita da Cortona
=> Maria Padilla
=> Maria Regina d'Inghilterra (Part 1)
=> Maria Regina d'Inghilterra (Part. 2)
=> Marion Delorme
=> Matilde di Shabran
=> Memet
=> Motezuma
=> Nabucco
=> Nerone
=> Norma
=> Nozze Istriane
=> Oceana
=> Orontea
=> Otello
=> Parisina
=> Phädra
=> Ricimero
=> Rigoletto
=> Roberto Devereux
=> Romeo e Giulietta
=> Ruy Blas
=> Sancia di Castiglia
=> Semirama
=> Siberia
=> Sigismondo
=> Stella di Napoli
=> Tancred
=> Torneo notturno
=> Tosca
=> Turandot
=> Turandot II
=> Uno Sguardo dal Ponte
=> Zoraide di Granata
=> Zaira
=> Zelmira
=> Ecuba
=> Elena da Feltre
=> Adelia
=> La Fanciulla del West
=> Carlo di Borgogna
=> Risurrezione
=> Edmea
=> I promessi sposi
=> Asrael
=> Cristoforo Colombo
=> Nerone (Boito)
=> Il Dybuk
=> I Capricci di Callot
=> ZaZá
=> Lodoiska
=> Don Giovanni (Gazzaniga)
=> Demetrio e Polibio
=> Orséolo
Oper 9 - Balkan, Orient
Oper 8 - Osteuropa
Oper 10 - Russland
Operette 1
Operette 2
Musical
Einführung Oratorium
Oratorium 1
Oratorium 2
Oratorium 3
Oratorium 4
Oratorium 5
Oratorium 6
Oratorium 7
Oratorium 8
Oratorium 9
Oratorium 10
Kantate und Ballade
Librettovorlagen
Datenbank
Opernkomponist - I
Opernkomponist - II
Opernkomponist - III
Opernkomponist - IV
Opernkomponist - V
Opernkomponist - VI
Opernkomponist - VII
Opernkomponist - VIII
Opernkomponist - IX
Opernkomponist - X
Operettenkomponist - I
Operettenkomponist - II
Operettenkomponist - III
Operettenkomponist -IV
Operettenkomponist - V
OPER DER WELT - 1
OPER DER WELT - 2
OPER DER WELT - 3
OPER DER WELT - 4
OPER DER WELT - 5
OPER DER WELT - 6
OPER DER WELT - 7
OPER DER WELT - 8
OPER DER WELT - 9
OPER DER WELT - 10
OPER DER WELT - 11
OPER DER WELT - 12
Satelitenbild
Depot (intern)
Counter
Gästebuch
Titel der neuen Seite

Schöne Oper - selten gehört


  Donizetti

Gaetano Donizetti [1797-1848]

L'aio nell'imbarazzo

Der Schulmeister in Verlegenheit


 

 Komische Oper in zwei Akten

italienisch gesungen

Libretto von Jacopo Ferretti
basierend auf der Komödie von Giovanni Giraud

Uraufführung am 4. Februar 1824 in Rom, Teatro Valle

Dauer: weniger als eine Stunde

Charaktere:
Marchese Giulio Antiquati, Hausherr (Bariton)
Marchese Enrico, sein ältester Sohn (Tenor)
Marchese Pippetto, sein zweiter Sohn (Tenor)
Madama Gilda Talemanni, Enricos heimlich Angetraute (Sopran)
Gregorio Cordebono, Hauslehrer (Bass)
Leonarda, Hausmädchen (Sopran)
Simone, Kammerdiener des Marchese (Bass)

Das Geschehen spielt im Hause des Marchese in Rom im 18. Jahrhundert



HANDLUNG

 

 

Erster Akt:

Der Marchese Antiquati vertritt die Ansicht, dass das weibliche Geschlecht auf die Männerwelt grundsätzlich verderblichen Einfluss ausübt. Als liebender Vater will er seine beiden Söhne Enrico und Pippetto vor unersättlicher Gier schützen und versucht, die beiden bösem Einfluss fernzuhalten. Sein Hauslehrer Gregorio darf ihn unterstützen. Die äußerst strenge Erziehung soll Amüsements ausschließen und weibliche Annäherungsversuche absolut unterbinden. Vollkommene Entaltsamkeit gegen Küsse und dergleichen wird als Selbstverständlichkeit angesehen.

Der Pädagoge betrachtet Weisungen und erlassene Verbote als wenig sinnvoll und stellte sich auf die Seite seiner Zöglinge. Da er sein Arbeitsfeld nicht verlieren will, muss er aber den Schein wahren und sich unterwürfig verhalten. Doch die beiden Söhne setzen den Werten des Vaters Widerwillen und Ungehorsam entgegen, trauen sich aber nicht, offen zu opponieren. Besonders der Älteste läuft ständig mit einem schlechten Gewissen herum, dass man denken könnte, mit ihm stimme etwas nicht.

Zweiter Akt:

Tatsächlich hat ein Mädchen, welches schräg gegenüber wohnt, ihn auf dem Gewissen. Sie hat ihn zur Lust verleitet und ihm ein Söhnchen geboren. Heimlich hat er sie dann geheiratet, weil es nicht anständig wäre, ein Mädchen sitzen zulassen und eine Vaterschaft nicht zuzugeben. Nun hat Enrico das Anliegen an den Hauslehrer, dem frischgebackenen Großvater die Veränderung des Familienstandes schonend beizubringen. Heimlich trifft er sich mit seiner Gilda in der Wohnung des Hauslehrers, die inzwischen gewohnt ist, hier auch ihr Baby zu wickeln. Unter dem Mantel muss der Hauslehrer es verstecken, wenn er es hinüber bringt und herüber holt.

Pippetto konnte seine Liebesgefühle ebenfalls nicht unterdrücken und das schon etwas ältere Hausmädchen hat sich des Heranwachsenden bereits lustvoll angenommen. Leonarda war es auch, die dem Alten bereits zugeflüstert hat, dass es in seinem Haushalt ein Wickelkind gäbe.

Der Marchese hat mit seinem Angestellten etwas zu besprechen, als Gilda unvermutet mit ihrem Baby das Zimmer betritt, um es trockenzulegen. Der Hauslehrer wird vom Grafen missverständlich als Kindesvater betitelt und ist nun ratlos, auf welche Weise er sich zur Wehr setzen soll, ohne seinen Schützling zu verraten. Eine offene Aussprache aller Beteiligten – von Turbulenzen begleitet - ist unausweichlich, aber alles wendet sich zum Guten. Einsicht und Vergebung offenbaren den guten Kern eines Querdenkers.

Anmerkung:

Die fünfzehnte Oper Donizettis ist eine Liebenswürdigkeit kleineren Formats von knapp einer Stunde Dauer - noch ganz im Stile Rossinis. Eine erweiterte Fassung erfuhr zwei Jahre später unter dem Titel 'Don Gregorio' am 11. Juni 1828 am Tatro del Fondo in Neapel seine Uraufführung.

***
2011 musirony – Engelbert Hellen

 

 

 

 

 

 

Heute waren schon 27 Besucherhier!