musirony - INFO: Lalo
 

Home
Aktuell
Banner
Impressum
über mich
Historie
meine Stadt
Ballett Navigation
Einführung Ballett
Tanz-Ensemble
Choreographie
Ballett 1 - Deutschland
Ballett 2 - Skandinavien
Ballett 3 - England
Ballett 4 - Nordamerika
Ballett 5 - Frankreich
Ballett 6 - Iberia
Ballett 7 - Italien
Ballett 8 - Osteuropa
Ballett 9 - Balkan, Orient
Ballett 10 - Russland
Ballett Formation
Ballett Studio
Ballett - DVD
Einführung Oper
Titelalphabet Oper
Oper 1 - Deutschland
Oper 2 - Skandinavien
Oper 3 - England
Oper 4 - Nordamerika
Oper 5 - Frankreich
Oper 6 - Iberia
Oper 7 - Italien
Oper 9 - Balkan, Orient
Oper 8 - Osteuropa
Oper 10 - Russland
Operette 1
Operette 2
Musical
Einführung Oratorium
Oratorium 1
Oratorium 2
Oratorium 3
Oratorium 4
Oratorium 5
Oratorium 6
Oratorium 7
Oratorium 8
Oratorium 9
Oratorium 10
Kantate und Ballade
Librettovorlagen
Datenbank
Opernkomponist - I
Opernkomponist - II
Opernkomponist - III
Opernkomponist - IV
Opernkomponist - V
=> INFO: Auber
=> INFO: Saint-Saens
=> INFO: Gounod
=> INFO: Lalo
Opernkomponist - VI
Opernkomponist - VII
Opernkomponist - VIII
Opernkomponist - IX
Opernkomponist - X
Operettenkomponist - I
Operettenkomponist - II
Operettenkomponist - III
Operettenkomponist -IV
Operettenkomponist - V
OPER DER WELT - 1
OPER DER WELT - 2
OPER DER WELT - 3
OPER DER WELT - 4
OPER DER WELT - 5
OPER DER WELT - 6
OPER DER WELT - 7
OPER DER WELT - 8
OPER DER WELT - 9
OPER DER WELT - 10
OPER DER WELT - 11
OPER DER WELT - 12
Satelitenbild
Depot (intern)
Counter
Gästebuch
Titel der neuen Seite


ein Bild

Edouard Lalo

Geboren:27. Janaur 1823 in Lille

Astro-Symbol:Aquarius

Gestorben: 22.4.1892 in Paris

.

ein Bild


 

Portrait

 

Seine Vorfahren sind aus Spanien eingewandert. Ersten Unterricht erhielt Edouard Lalo an der Musikhochschule seiner Heimatstadt. Mit 16 Jahren ging er nach Paris, um am dortigen Konservatorium weiterzustudieren

 

Erste Kompositionen, meistens Kammermusik und Lieder, stießen auf wenig Interesse, so dass dem Jugendlichen das Komponieren erst einmal verleidet war. Er suchte den Kontakt zu einem Kammermusik-Ensemble, um als ausübender Musiker sein Publikum zu finden.

 

Erneut versuchte er sich als Komponist. Seine erste Oper „Fiesco“ wurde zum Fiasko und nie aufgeführt. Darauf wandte er sich dem Instrumentalkonzert zu. Er hatte die glorreiche Idee, sein erstes Violinkonzert dem berühmten spanischen Geiger Pablo de Sarasate  zu widmen, der es aus der Taufe hob. Der durchschlagende Erfolg, der bis heute anhält, kam jedoch mit der „Symphonie Espagnole“ ebenfalls ein Violinkonzert. Sarasate brachte es zur Aufführung und die Begeisterung war grenzenlos. Später folgte noch ein Violoncellokonzert und zu Ende des Lebens ein Klavierkonzert.

 

Lalo gewann dadurch, dass er das Kolorit fremder Länder in seine Kompositionen einband. So kennt man ein „Concerto Russe“ und eine „Norwegische Fantasie“, beide für sein Lieblingsinstrument, die Violine, komponiert. Hauptwerk ist die Oper „ Le Roi d’Ys“ Das Libretto ist einem bretonischen Märchen entlehnt. Das farbenprächtige Ballett „Namouna“, verlegt seinen Schauplatz ins Mittelmeer zur Insel Korfu.

 


Bühnenwerke

 

Le Roi d’ys Oper (1888)

Namouna Ballett (1882)

 


 

 

 © 2006 - Engelbert Hellen

 

 

 

 

Heute waren schon 96 Besucherhier!