musirony - INFO: Kattnigg
 

Home
Aktuell
Banner
Impressum
über mich
Historie
meine Stadt
Ballett Navigation
Einführung Ballett
Tanz-Ensemble
Choreographie
Ballett 1 - Deutschland
Ballett 2 - Skandinavien
Ballett 3 - England
Ballett 4 - Nordamerika
Ballett 5 - Frankreich
Ballett 6 - Iberia
Ballett 7 - Italien
Ballett 8 - Osteuropa
Ballett 9 - Balkan, Orient
Ballett 10 - Russland
Ballett Formation
Ballett Studio
Ballett - DVD
Einführung Oper
Titelalphabet Oper
Oper 1 - Deutschland
Oper 2 - Skandinavien
Oper 3 - England
Oper 4 - Nordamerika
Oper 5 - Frankreich
Oper 6 - Iberia
Oper 7 - Italien
Oper 9 - Balkan, Orient
Oper 8 - Osteuropa
Oper 10 - Russland
Operette 1
Operette 2
Musical
Einführung Oratorium
Oratorium 1
Oratorium 2
Oratorium 3
Oratorium 4
Oratorium 5
Oratorium 6
Oratorium 7
Oratorium 8
Oratorium 9
Oratorium 10
Kantate und Ballade
Librettovorlagen
Datenbank
Opernkomponist - I
Opernkomponist - II
Opernkomponist - III
Opernkomponist - IV
Opernkomponist - V
Opernkomponist - VI
Opernkomponist - VII
Opernkomponist - VIII
Opernkomponist - IX
Opernkomponist - X
Operettenkomponist - I
=> INFO: Benatzky
=> INFO: Dostal
=> INFO: Eysler
=> INFO: Fall
=> INFO: Genée
=> INFO: Heuberger
=> INFO: Huszka
=> INFO: Kálmàn
=> INFO: Kattnigg
=> INFO: Lanner
=> INFO: Lehár
=> INFO: Millöcker
=> INFO: Nedbal
=> INFO: Raymond
=> INFO: Stolz
=> INFO: Straus
=> INFO: Strauss, Sohn
=> INFO: Suppé
=> INFO: Zeller
=> INFO: Ziehrer
Operettenkomponist - II
Operettenkomponist - III
Operettenkomponist -IV
Operettenkomponist - V
OPER DER WELT - 1
OPER DER WELT - 2
OPER DER WELT - 3
OPER DER WELT - 4
OPER DER WELT - 5
OPER DER WELT - 6
OPER DER WELT - 7
OPER DER WELT - 8
OPER DER WELT - 9
OPER DER WELT - 10
OPER DER WELT - 11
OPER DER WELT - 12
Satelitenbild
Depot (intern)
Counter
Gästebuch
Titel der neuen Seite



OPERETTENKOMPONIST



Rudolf Kattnigg


PORTRÄT:

Die Wiener Staatsakademie für Musik und Darstellende Kunst war der Platz an dem Rudolf Kattnigg bei Joseph Marx studierte. Bereits Anfang der 1920 Jahre nach Beendigung seines Studiums erhielt der Sohn eines Medizinalrates hier einen Lehrstuhl. Karriere machte er im Jahre 1928 in Innsbruck. Rudolf Kattnig wurde Direktor des Innsbrucker Konservatoriums und reformierte in seiner Eigenschaft als Hausdirigent das Sinfonie-Orchester dieser Stadt. Er bekam Einladungen von Wien und Zürich, dort als Gastdirigent zu wirken.

Ein neuer Abschnitt in seinem Leben brachte 1934 die Umsiedlung nach Berlin, wo er eine Anstellung beim Rundfunk erhielt. Unbefriedigt zog es ihn wieder in seine angestammte Heimat, lebte ein Jahr lang in Villach, um dann nach Wien umzusiedeln. Die Wiener Staatsoper rief ihn und auch bei den Wiener Symphonikern fühlte er sich zu Hause.

Der vielseitig Begabte komponierte Film- und Bühnenmusik. Sein Märchenspiel 'Hansi fliegt zum Negerkral' erlebte 1942 an der Staatsoper seine Uraufführung. Den Auftrag, die Oper 'Miranda' zu Komponieren erhielt er von der Regierung. In seinen übrigen Kompositionen verarbeitete er häufig Lieder und Volksweisen seiner Heimat. Sein großer Wurf war 'Balkanliebe'



WERKVERZEICHNIS
(in Auswahl)

  • Kaiserin Katharina (1935)
  • Der Prinz von Thule (1936)
  • Balkanliebe (1937)
  • Mädels von Rhein (1938)
  • Bel ami (1949)
Heute waren schon 4 Besucherhier!