musirony - Husarenballade
 

Home
Aktuell
Banner
Impressum
über mich
Historie
meine Stadt
Ballett Navigation
Einführung Ballett
Tanz-Ensemble
Choreographie
Ballett 1 - Deutschland
Ballett 2 - Skandinavien
Ballett 3 - England
Ballett 4 - Nordamerika
Ballett 5 - Frankreich
Ballett 6 - Iberia
Ballett 7 - Italien
Ballett 8 - Osteuropa
Ballett 9 - Balkan, Orient
Ballett 10 - Russland
=> Ägyptische Nächte
=> Agon
=> Ala und Lolly
=> Am Dnjepr
=> Anna Karenina
=> Apollon Musagete
=> Asselj
=> Bolt
=> Das Goldene Zeitalter
=> Das Marmor-Mädchen
=> Der Gefangene des Kaukasus
=> Der Feuervogel
=> Der Gesang der Nachtigall
=> Der Kuss der Fee
=> Der Nussknacker
=> Der Pavillon der Armida
=> Der verlorene Sohn
=> Diana und Acteon
=> Die Abreise des Aeneas
=> Die Bajadere
=> Die Flamme von Paris
=> Die Mitternachtssonne
=> Die Fontäne von Bachtschissarai
=> Die Geschichte vom Soldaten
=> Die Hochzeit
=> Die kleine Meerjungfrau
=> Die steinerne Blume
=> Die Tochter des Pharao
=> Die Zauberflöte - (Drigo)
=> Don Quichotte
=> Dornröschen
=> Echo und Narziss
=> Francesca da Rimini
=> Husarenballade
=> Ikar
=> Islamej
=> Jaroslawna
=> Jeu de Cartes
=> Kalkabrino
=> La Esmeralda
=> Laurentia
=> Le Chout
=> Le Sacre du Printemps
=> Leutnant Kije
=> Liebe für Liebe
=> Liebeslist
=> Orpheus
=> Pas de quatre
=> Peer Gynt
=> Persephone
=> Petruschka
=> Poème de l'extase
=> Polowetzer Tänze
=> Pulcinella
=> Raymonda
=> Reinecke Fuchs
=> Romeo und Julia
=> Roter Mohn
=> Salambo
=> Scheherazade
=> Schwanensee
=> Soluschka
=> Stahltanz
=> Stenka Rasin
=> Sulamith
=> Thamar
=> The Seagull
Ballett Formation
Ballett Studio
Ballett - DVD
Einführung Oper
Titelalphabet Oper
Oper 1 - Deutschland
Oper 2 - Skandinavien
Oper 3 - England
Oper 4 - Nordamerika
Oper 5 - Frankreich
Oper 6 - Iberia
Oper 7 - Italien
Oper 9 - Balkan, Orient
Oper 8 - Osteuropa
Oper 10 - Russland
Operette 1
Operette 2
Musical
Einführung Oratorium
Oratorium 1
Oratorium 2
Oratorium 3
Oratorium 4
Oratorium 5
Oratorium 6
Oratorium 7
Oratorium 8
Oratorium 9
Oratorium 10
Kantate und Ballade
Librettovorlagen
Datenbank
Opernkomponist - I
Opernkomponist - II
Opernkomponist - III
Opernkomponist - IV
Opernkomponist - V
Opernkomponist - VI
Opernkomponist - VII
Opernkomponist - VIII
Opernkomponist - IX
Opernkomponist - X
Operettenkomponist - I
Operettenkomponist - II
Operettenkomponist - III
Operettenkomponist -IV
Operettenkomponist - V
OPER DER WELT - 1
OPER DER WELT - 2
OPER DER WELT - 3
OPER DER WELT - 4
OPER DER WELT - 5
OPER DER WELT - 6
OPER DER WELT - 7
OPER DER WELT - 8
OPER DER WELT - 9
OPER DER WELT - 10
OPER DER WELT - 11
OPER DER WELT - 12
Satelitenbild
Depot (intern)
Counter
Gästebuch
Titel der neuen Seite


ein Bild



Zauber des Balletts



Tichon Chrennikow [geb. 1913]

Husarenballade

Gussarskaja Ballada

A Husar Ballad


Ballettmusik in drei Akten

op. 25, entstanden 1978/79

Libretto vom Komponisten
nach dem Spiel von A. Gladow 'Lang, lang ist's her'


Uraufführung: 1979 in St. Petersburg

Dauer der Aufführung etwa 90 Minuten





ESPOSÉ

Die romantischen und patriotischen Empfindungen einer jungen Frau veranlassen diese, als Kadett verkleidet, am Feldzug gegen Napoleon teilzunehmen. Auf humorvolle Weise wird das Leben beim Militär zwischen Vorgesetzten und Kameraden operettenhaft dargestellt. Festlichkeiten, Streit, Heimweh und Flirt wechseln miteinander ab und folgen der Choreographie.

Anmerkung:   

Der Primaballerina wird an physischer Leistung Erhebliches abverlangt, denn sie steht etwa 90 Minuten unter Dampf. Die Musik ist schmissig und herzerfrischend. Die kompositorischen Einfälle wechseln ständig. Es sei aber auch nicht verschwiegen, dass das Gleißen und Glimmern im Orchester gelegentlich an einen Spielmannszug erinnert.

Komponiert wurde so, dass es der politischen Führung und der breiten Masse gefällt. Streng konservativ in der kompositorischen Ausführung, hat Chrennikow es ein bisschen schwer, an das künstlerische Niveau seiner Komponistenkollegen der Gegenwart heranzukommen, war aber dank seiner Position als Vorsitzender des Komponistenverbandes befugt, diese zu maßregeln. Trotz allem hat die „Husarenballade“ wegen ihrer Beliebtheit ihren festen Platz in der Ballettgeschichte des zwanzigsten Jahrhunderts verdient.

***
musirony 2007 - Engelbert Hellen
 
Heute waren schon 3 Besucherhier!