musirony - Himnus ad Galli Cantum
 

Home
Aktuell
Banner
Impressum
über mich
Historie
meine Stadt
Ballett Navigation
Einführung Ballett
Tanz-Ensemble
Choreographie
Ballett 1 - Deutschland
Ballett 2 - Skandinavien
Ballett 3 - England
Ballett 4 - Nordamerika
Ballett 5 - Frankreich
Ballett 6 - Iberia
Ballett 7 - Italien
Ballett 8 - Osteuropa
Ballett 9 - Balkan, Orient
Ballett 10 - Russland
Ballett Formation
Ballett Studio
Ballett - DVD
Einführung Oper
Titelalphabet Oper
Oper 1 - Deutschland
Oper 2 - Skandinavien
Oper 3 - England
Oper 4 - Nordamerika
Oper 5 - Frankreich
Oper 6 - Iberia
Oper 7 - Italien
Oper 9 - Balkan, Orient
Oper 8 - Osteuropa
Oper 10 - Russland
Operette 1
Operette 2
Musical
Einführung Oratorium
Oratorium 1
Oratorium 2
Oratorium 3
Oratorium 4
Oratorium 5
Oratorium 6
Oratorium 7
Oratorium 8
Oratorium 9
Oratorium 10
Kantate und Ballade
=> Alben der Farben
=> Alcyone
=> Alexander Newski
=> Alyssa
=> Amarus
=> Bell'Aurora
=> Belsazars Fest
=> Canti di Prigionia
=> Clori, Clori, mia vita
=> Das klagende Lied
=> Das Lied von der Glocke
=> Der Brunnen von Bachtschissarai
=> Der Tod der Kleopatra
=> Der Tod des Herkules
=> Der Tod des Sardanapal
=> Des Pfarrers Tochter von Taubenhain
=> Dido
=> Die Entführung
=> Die erste Walpurgisnacht
=> Die Glocken
=> Die Mutter
=> Dives und Lazarus
=> Erechtheion
=> Frühlingsromanze
=> Gli amori di Teolinda
=> Helgoland
=> Herminie
=> Himnus ad Galli Cantum
=> Kaffee-Kantate
=> Le cirque volant
=> Le Printemps
=> Magjit Hjukse
=> Mariposa de Obsidiana
=> Medea (Kantate)
=> Moby Dick
=> Moskau
=> Psyche
=> Rinaldo
=> Sonne über unserer Heimat
=> Saffo in Leucade
=> Wenn die Sonne scheint...
=> Vom Fischer un syner Fru
=> Der Sturm
Librettovorlagen
Datenbank
Opernkomponist - I
Opernkomponist - II
Opernkomponist - III
Opernkomponist - IV
Opernkomponist - V
Opernkomponist - VI
Opernkomponist - VII
Opernkomponist - VIII
Opernkomponist - IX
Opernkomponist - X
Operettenkomponist - I
Operettenkomponist - II
Operettenkomponist - III
Operettenkomponist -IV
Operettenkomponist - V
OPER DER WELT - 1
OPER DER WELT - 2
OPER DER WELT - 3
OPER DER WELT - 4
OPER DER WELT - 5
OPER DER WELT - 6
OPER DER WELT - 7
OPER DER WELT - 8
OPER DER WELT - 9
OPER DER WELT - 10
OPER DER WELT - 11
OPER DER WELT - 12
Satelitenbild
Depot (intern)
Counter
Gästebuch
Titel der neuen Seite


SPANIEN



Julián Orbón [1825-1991]

Himnus ad Galli Cantum

Himno al canto del gallo - Hymn to the Rooster's Song


Kantate

lateinisch gesungen

Poem von Aurelius Prudentius (348-405)

entstanden 1955/56
Auftraggeber: Fromm Music Foundation
 

Uraufführung 1956 am Berkshire Music Center in Tanglewood

Dauer etwa 7 Minuten



INHALTSANGABE

Der Vogel, der den Tag ankündigt, sagt, dass Licht im Anmarsch sei. Christus, der unseren Geist erweckte, ruft zu neuem Leben. Diese Stimme, welche die Vögel aufweckt, erschallte unter dem gleichen Dach, bevor es hell wird. Sie steht stellvertretend für unsere Beurteilung. Mit der Kraft der geflügelten Kreatur weissagte der Erlöser dem Petrus: bevor der Hahn einmal krähe, würde er ihn dreimal verleugnen. Christus möge den schlimmen Traum verscheuchen und die Fesseln der Nacht brechen. Die zurückliegenden Sünden soll er vergeben und neues Licht bringen.

Anmerkung:

Der Verfasser des Gedichts, welches dem Komponisten als Libretto dient, war ein lateinischer Dichter spanischer Herkunft. Die Verse stehen am Anfang einer Serie von zwölf weiteren Poems lyrischen Inhalts und fügen sich zu einem Stundenbuch zusammen.

Der Text umschließt in knapper Form ein Bibelzitat aus der Leidensgeschichte des Jesus von Nazareth. Er kündet nach Vergebung vergangener Sünden von der Hoffnung auf bessere Zeiten. In seiner vollendeten Form erinnert das Versmaß an die Poesie eines Virgil, Horace oder Lukan.

Das Instrumental-Ensemble setzt sich aus Streichquartett, Flöte Harfe und Oboe zusammen, welches den Hymnus auf den krähenden Hahn unter Zugabe einer Sopranstimme begleitet.



Himno al canto gallo

El ave que anuncia el dia
Dice que la luz está próxima;
Christo, el que despierta nuestro espinto
Nos llama a la vida. 

Esta voz que despierta a las aves
Posadas bajo el mismo techo
Poco antes de que brille la luz,
Es el sìmbolo de nuestro juez. 

Con la fuerza de esta criatura alada
El Salvador le annunció a Pedro
Que tres veces lo negaría
Antes del canto del gallo 

Tú, Christo, disipa el sueño,
Tú rompe las cadenas de la noche
Tú disuelve el añelo pecado,
Y tráenos la nueva luz. 

(Übersetzung aus dem Lateinischen)



***
musirony 2009 - Engelbert Hellen




Heute waren schon 7 Besucherhier!