musirony - Feramors
 

Home
Aktuell
Banner
Impressum
über mich
Historie
meine Stadt
Ballett Navigation
Einführung Ballett
Tanz-Ensemble
Choreographie
Ballett 1 - Deutschland
Ballett 2 - Skandinavien
Ballett 3 - England
Ballett 4 - Nordamerika
Ballett 5 - Frankreich
Ballett 6 - Iberia
Ballett 7 - Italien
Ballett 8 - Osteuropa
Ballett 9 - Balkan, Orient
Ballett 10 - Russland
Ballett Formation
Ballett Studio
Ballett - DVD
Einführung Oper
Titelalphabet Oper
Oper 1 - Deutschland
Oper 2 - Skandinavien
Oper 3 - England
Oper 4 - Nordamerika
Oper 5 - Frankreich
Oper 6 - Iberia
Oper 7 - Italien
Oper 9 - Balkan, Orient
Oper 8 - Osteuropa
Oper 10 - Russland
=> Aleko
=> Boris Godunow
=> Colas Breugnon
=> Das Märchen vom Zaren Saltan
=> Demon
=> Der Falke
=> Der gestiefelte Kater
=> Der goldene Hahn
=> Der Idiot
=> Der Jahrmarkt von Sorotschintzi
=> Der unsterbliche Kaschtschej
=> Der Woiwode
=> Die Bojarin Wera Scheloga
=> Die Dekabristen
=> Die Liebe zu den drei Orangen
=> Die Mainacht
=> Die unsichtbare Stadt Kitesh - PART 1
=> Die unsichtbare Stadt Kitesh - Part II
=> Die Verlobung im Kloster
=> Die Zarenbraut
=> Die Zauberin - Part 1
=> Die Zauberin - Part 2
=> Dobrynja Nikititsch
=> Dubrowski
=> Eugen Onegin
=> Feramors
=> Francesca da Rimini (Rachmaninow)
=> Iwan Sussanin
=> Judith (Serow)
=> Juno und Avos
=> Lady Macbeth von Mzensk
=> Mawra
=> Mazeppa
=> Mlada
=> Oresteia
=> Orleanskaja Dewa
=> Pskovitjanka
=> Raffaello
=> Ruslan und Ludmila
=> Sadko
=> Servilija
=> Snegurotschka
=> The Rake's Progress
=> Tichi Don
=> Till Eulenspiegel (Karetnikow)
=> Tote Seelen
=> Semjon Kotkow
=> Chowanschtschina
Operette 1
Operette 2
Musical
Einführung Oratorium
Oratorium 1
Oratorium 2
Oratorium 3
Oratorium 4
Oratorium 5
Oratorium 6
Oratorium 7
Oratorium 8
Oratorium 9
Oratorium 10
Kantate und Ballade
Librettovorlagen
Datenbank
Opernkomponist - I
Opernkomponist - II
Opernkomponist - III
Opernkomponist - IV
Opernkomponist - V
Opernkomponist - VI
Opernkomponist - VII
Opernkomponist - VIII
Opernkomponist - IX
Opernkomponist - X
Operettenkomponist - I
Operettenkomponist - II
Operettenkomponist - III
Operettenkomponist -IV
Operettenkomponist - V
OPER DER WELT - 1
OPER DER WELT - 2
OPER DER WELT - 3
OPER DER WELT - 4
OPER DER WELT - 5
OPER DER WELT - 6
OPER DER WELT - 7
OPER DER WELT - 8
OPER DER WELT - 9
OPER DER WELT - 10
OPER DER WELT - 11
OPER DER WELT - 12
Satelitenbild
Depot (intern)
Counter
Gästebuch
Titel der neuen Seite

Schöne Oper – selten gehört




Anton Rubinstein [1829-1894]

Feramors



Oper in drei Akten

deutsch gesungen

 entstanden 1861/62

 Libretto von Julius Rodenberg
nach der Erzählung „Lalla Rookh“ von Tomas Moore

 Uraufführung am 24. Februar 1863 an der Königlichen Hofoper in Dresden
in revidierter Form 1872 in Wien
 

Charaktere:
Lalla Rookh, Prinzessin von Hindostan (Sopran)
Feramors, ein fahrender Sänger (Tenor)

Fadladin, Großwesir von Hindostan (Bass)
Chosru, Gesandter des Königs von Bokhara (Bariton)
Hafisa, Lallas Freundin (Mezzosopran)

Das Geschehen spielt in historischer Zeit auf dem indischen Subkontinent   


 HANDLUNG

Erster Akt:

Lalla Rookh ist der seltsame Name der schönen Prinzessin von Hindostan, die darauf vorbereitet wird, die Bekanntschaft ihres Bräutigams zu machen. Ein festlicher Empfang ist vom Großwesir organisiert worden und nun wartet Lalla gespannt, wen die Staatsräson ihr zugeteilt hat. Das Mädchen ist über die befohlene Verbindung unglücklich, denn es hat ihr Herz bereits an den Sänger Feramors verschenkt. Nun muss sie sich von der Vorstellung, diesem auf ewig anzugehören, verabschieden.

Immerhin ist es ein König, dem die Prinzessin zufallen wird. Sein Gesandter Chosru ist aus Bokhara ist bereits eingetroffen und ihre Hofdame Hafisa findet ihn ungemein sympathisch. Zur Unterhaltung wird Ballett geboten, dessen Titel den Bräuten von Kaschmir gewidmet ist. Während getanzt wird, vertiefen Chosru und Hafisa ihre Gefühle zueinander.

 „Das Mondlicht träumt auf Persiens See!“ Es ist die Stimme Feramors, die aus gemäßigter Distanz herüberklingt und Lallas Herz zum Schmelzen bringt. Nun weiß sie, dass sie den König von Bokhara niemals lieben wird und ihn deshalb auch nicht heiraten kann.

Zweiter Akt: 

Der Großwesir hat sich in Hafisa verliebt, aber Lallas Freundin hat keinen Appetit auf den alten Herrn. Sie lässt sich seine Werbung aber gefallen, um ihn zu beschäftigen, damit Lalla ungestört ihre Zuneigung zu Feramors pflegen kann. Doch das Unglück will es, dass der Großwesir den Liebhaber allein in den Gemächern der Prinzessin entdeckt. Er lässt Feramors sofort einsperren. Das Volk hat er gegen den Eindringling aufgehetzt und dieses möchte ihm ans Leben, weil es ihre Prinzessin bedroht sieht.


Der fremde Gesandte legt Fürsprache für den Fremdling ein und hat auch überraschend Erfolg. Allerdings kann er nicht verhindern, dass der fahrende Sänger vorläufig unter Verschluss bleibt.

Dritter Akt:

Das Schicksal nimmt eine günstige Wende. Der Gefangene konnte entfliehen und der Großwesir hat keine Zeit, sich mit dem Fall zu beschäftigen. Die Braut sitzt bereits festlich herausgeputzt in der Halle und Fadladin muss als höchster Beamter die ankommenden Gäste begrüßen und das Hofzeremoniell überwachen.

Und nun kommt die große Überraschung. Als die Erwählte dem Bräutigam zugeführt werden soll, erkennt sie in ihm den geliebten Feramors und der Großwesir seinen Gefangenen. Beide sind einem Trick zum Opfer gefallen – die Verkleidung war perfekt. Der Bräutigam hat lediglich kontrollieren wollen, ob seine Braut ihn nicht nur deshalb liebt, weil er ein König ist, sondern weil er schön singen kann. Sie hat die Probe bestanden und Gäste und Dienerschaft klatschen Beifall.

 

  ***
musirony 2011 – Engelbert Hellen

 

Heute waren schon 19 Besucherhier!