musirony - Die Zauberflöte - (Drigo)
 

Home
Aktuell
Banner
Impressum
über mich
Historie
meine Stadt
Ballett Navigation
Einführung Ballett
Tanz-Ensemble
Choreographie
Ballett 1 - Deutschland
Ballett 2 - Skandinavien
Ballett 3 - England
Ballett 4 - Nordamerika
Ballett 5 - Frankreich
Ballett 6 - Iberia
Ballett 7 - Italien
Ballett 8 - Osteuropa
Ballett 9 - Balkan, Orient
Ballett 10 - Russland
=> Ägyptische Nächte
=> Agon
=> Ala und Lolly
=> Am Dnjepr
=> Anna Karenina
=> Apollon Musagete
=> Asselj
=> Bolt
=> Das Goldene Zeitalter
=> Das Marmor-Mädchen
=> Der Gefangene des Kaukasus
=> Der Feuervogel
=> Der Gesang der Nachtigall
=> Der Kuss der Fee
=> Der Nussknacker
=> Der Pavillon der Armida
=> Der verlorene Sohn
=> Diana und Acteon
=> Die Abreise des Aeneas
=> Die Bajadere
=> Die Flamme von Paris
=> Die Mitternachtssonne
=> Die Fontäne von Bachtschissarai
=> Die Geschichte vom Soldaten
=> Die Hochzeit
=> Die kleine Meerjungfrau
=> Die steinerne Blume
=> Die Tochter des Pharao
=> Die Zauberflöte - (Drigo)
=> Don Quichotte
=> Dornröschen
=> Echo und Narziss
=> Francesca da Rimini
=> Husarenballade
=> Ikar
=> Islamej
=> Jaroslawna
=> Jeu de Cartes
=> Kalkabrino
=> La Esmeralda
=> Laurentia
=> Le Chout
=> Le Sacre du Printemps
=> Leutnant Kije
=> Liebe für Liebe
=> Liebeslist
=> Orpheus
=> Pas de quatre
=> Peer Gynt
=> Persephone
=> Petruschka
=> Poème de l'extase
=> Polowetzer Tänze
=> Pulcinella
=> Raymonda
=> Reinecke Fuchs
=> Romeo und Julia
=> Roter Mohn
=> Salambo
=> Scheherazade
=> Schwanensee
=> Soluschka
=> Stahltanz
=> Stenka Rasin
=> Sulamith
=> Thamar
=> The Seagull
Ballett Formation
Ballett Studio
Ballett - DVD
Einführung Oper
Titelalphabet Oper
Oper 1 - Deutschland
Oper 2 - Skandinavien
Oper 3 - England
Oper 4 - Nordamerika
Oper 5 - Frankreich
Oper 6 - Iberia
Oper 7 - Italien
Oper 9 - Balkan, Orient
Oper 8 - Osteuropa
Oper 10 - Russland
Operette 1
Operette 2
Musical
Einführung Oratorium
Oratorium 1
Oratorium 2
Oratorium 3
Oratorium 4
Oratorium 5
Oratorium 6
Oratorium 7
Oratorium 8
Oratorium 9
Oratorium 10
Kantate und Ballade
Librettovorlagen
Datenbank
Opernkomponist - I
Opernkomponist - II
Opernkomponist - III
Opernkomponist - IV
Opernkomponist - V
Opernkomponist - VI
Opernkomponist - VII
Opernkomponist - VIII
Opernkomponist - IX
Opernkomponist - X
Operettenkomponist - I
Operettenkomponist - II
Operettenkomponist - III
Operettenkomponist -IV
Operettenkomponist - V
OPER DER WELT - 1
OPER DER WELT - 2
OPER DER WELT - 3
OPER DER WELT - 4
OPER DER WELT - 5
OPER DER WELT - 6
OPER DER WELT - 7
OPER DER WELT - 8
OPER DER WELT - 9
OPER DER WELT - 10
OPER DER WELT - 11
OPER DER WELT - 12
Satelitenbild
Depot (intern)
Counter
Gästebuch
Titel der neuen Seite

.

ein Bild 



Zauber des Balletts

ein Bild

Riccardo Drigo [1846-1930]

Die Zauberflöte

Wolschebnaja Fleita


Ballett in einem Akt

Libretto von Lew Iwanow

.


Uraufführung

am 23.
April 1893 am Marijinsky-Theater in St. Petersburg

Choreograpie: Lew Iwanow

Ausführende: Mikhail Fokine – Agrippina Waganowa – Serge Legat

.

Eine nichtöffentliche Aufführung am 10. März 1893 fand am

Kleinen Kaiserlichen Theater der Ballettschule in St. Petersburg statt.

Choreographie:Lew Iwanow

Ausführende: Belinskaja – Fokine – Legat – Christenson

.

Charaktere:

Lisa, die Dorfschöne

Luca, ihr Schatz

Die Mutter, eine Gutsherrin

Der Marquis, der ungeliebte Bewerber

Der Bettler, der verkleidete Elfenkönig Oberon 


 
HANDLUNG


Die Mutter ist eine reiche Gutsbesitzerin und hat ihren Dünkel. Sie will nicht, dass ihre Tochter Lisa den armen Luca heiratet. Der Marquis kommt in das Dorf und möchte – wie er sagt – unter den schönen Mädchen eine Braut auswählen. Als er Lisa erblickt ist er entzückt von ihrer Anmut. Die  Mitgift dürfte beträchtlich sein und so hält er um ihre Hand an. Lisa hat nur ihren Luca im Kopf und verschmäht die Ratschläge ihrer Mutter.

.

Ein Bettler erscheint auf dem Hof und bittet um Almosen, wird aber von der Mutter fortgejagt. Der Alte tut Luca leid und er gibt ihm seinen letzten Rubel. Der Bettler ist nicht so arm, wie er tut und schenkt dem gutherzigen Spender eine kleine Flöte. Mit dieser hat es eine besondere Bewandtnis. Wie unter Zwang müssen die Zuhörer nach der Melodie tanzen, wenn er sie spielt. Seinen Rivalen lässt er als erstes bis zur Erschöpfung nach seiner Zauberflöte tanzen. Der Marquis verklagt ihn wegen Hexerei, aber der Richter ist nicht in der Lage, die Prozessordnung einzuhalten, weil er unbändige Tanzlust verspürt. Er verurteilt den armen Luca zum Tode.

.

In höchster Not erscheint der Bettler, der niemand anders als der Elfenkönig Oberon ist. Die Ordnung - ganz im Sinne von Luca - stellt er wieder her. Der Marquis wird vom Hof gejagt. Die Mutter muss sich für ihre Härte entschuldigen und der Hochzeit von Lisa und Luca zustimmen. Andernfalls wird zum Tanz aufgespielt.

.

ANMERKUNG:

Anna Pawlowa hat das beliebte Stück mit ihrem  Ballettensemble oftmals aufgeführt

.

***

 

© MUSIRONY 2007 – Engelbert Hellen 


 

INFO Komponist:  http://de.wikipedia.org/wiki/Riccardo_Drigo

 

 

Heute waren schon 3 Besucherhier!