musirony - Der Gesang der Nachtigall
 

Home
Aktuell
Banner
Impressum
über mich
Historie
meine Stadt
Ballett Navigation
Einführung Ballett
Tanz-Ensemble
Choreographie
Ballett 1 - Deutschland
Ballett 2 - Skandinavien
Ballett 3 - England
Ballett 4 - Nordamerika
Ballett 5 - Frankreich
Ballett 6 - Iberia
Ballett 7 - Italien
Ballett 8 - Osteuropa
Ballett 9 - Balkan, Orient
Ballett 10 - Russland
=> Ägyptische Nächte
=> Agon
=> Ala und Lolly
=> Am Dnjepr
=> Anna Karenina
=> Apollon Musagete
=> Asselj
=> Bolt
=> Das Goldene Zeitalter
=> Das Marmor-Mädchen
=> Der Gefangene des Kaukasus
=> Der Feuervogel
=> Der Gesang der Nachtigall
=> Der Kuss der Fee
=> Der Nussknacker
=> Der Pavillon der Armida
=> Der verlorene Sohn
=> Diana und Acteon
=> Die Abreise des Aeneas
=> Die Bajadere
=> Die Flamme von Paris
=> Die Mitternachtssonne
=> Die Fontäne von Bachtschissarai
=> Die Geschichte vom Soldaten
=> Die Hochzeit
=> Die kleine Meerjungfrau
=> Die steinerne Blume
=> Die Tochter des Pharao
=> Die Zauberflöte - (Drigo)
=> Don Quichotte
=> Dornröschen
=> Echo und Narziss
=> Francesca da Rimini
=> Husarenballade
=> Ikar
=> Islamej
=> Jaroslawna
=> Jeu de Cartes
=> Kalkabrino
=> La Esmeralda
=> Laurentia
=> Le Chout
=> Le Sacre du Printemps
=> Leutnant Kije
=> Liebe für Liebe
=> Liebeslist
=> Orpheus
=> Pas de quatre
=> Peer Gynt
=> Persephone
=> Petruschka
=> Poème de l'extase
=> Polowetzer Tänze
=> Pulcinella
=> Raymonda
=> Reinecke Fuchs
=> Romeo und Julia
=> Roter Mohn
=> Salambo
=> Scheherazade
=> Schwanensee
=> Soluschka
=> Stahltanz
=> Stenka Rasin
=> Sulamith
=> Thamar
=> The Seagull
Ballett Formation
Ballett Studio
Ballett - DVD
Einführung Oper
Titelalphabet Oper
Oper 1 - Deutschland
Oper 2 - Skandinavien
Oper 3 - England
Oper 4 - Nordamerika
Oper 5 - Frankreich
Oper 6 - Iberia
Oper 7 - Italien
Oper 9 - Balkan, Orient
Oper 8 - Osteuropa
Oper 10 - Russland
Operette 1
Operette 2
Musical
Einführung Oratorium
Oratorium 1
Oratorium 2
Oratorium 3
Oratorium 4
Oratorium 5
Oratorium 6
Oratorium 7
Oratorium 8
Oratorium 9
Oratorium 10
Kantate und Ballade
Librettovorlagen
Datenbank
Opernkomponist - I
Opernkomponist - II
Opernkomponist - III
Opernkomponist - IV
Opernkomponist - V
Opernkomponist - VI
Opernkomponist - VII
Opernkomponist - VIII
Opernkomponist - IX
Opernkomponist - X
Operettenkomponist - I
Operettenkomponist - II
Operettenkomponist - III
Operettenkomponist -IV
Operettenkomponist - V
OPER DER WELT - 1
OPER DER WELT - 2
OPER DER WELT - 3
OPER DER WELT - 4
OPER DER WELT - 5
OPER DER WELT - 6
OPER DER WELT - 7
OPER DER WELT - 8
OPER DER WELT - 9
OPER DER WELT - 10
OPER DER WELT - 11
OPER DER WELT - 12
Satelitenbild
Depot (intern)
Counter
Gästebuch
Titel der neuen Seite

 

 ein Bild


Zauber des Balletts


ein Bild

Igor Strawinsky [1882-1971]

Der Gesang der Nachtigall

LE CHANT DU ROSSIGNOL 


Ballett in einem Akt

Libretto von Léonide Massine und Igor Strawinsky

nach einem Märchen von Hans Christian Anderson


Uraufführung am 2. Februar 1920 an der Opéra Paris

durch Diaghilews Balletts Russes

Choreographie: Léonide Massine

Ausstattung: Henri Matisse

.

Darsteller:

die lebende Nachtigall

die mechanische Nachtigall

der Kaiser

der Tod

der japanische Meister

Hofdamen – Krieger – Mandarine – Kammerdiener 

 

Das Märchen: http://www.maerchen.net/classic/a-nachtigall.htm



 HANDLUNG
.

In der Realität kaum denkbar, aber der Kaiser von Japan beschenkt den Kaiser von China mit Spielsachen. Der Däne Hans Christian Andersen macht es möglich.

.

Der feierliche Empfang der japanischen Gesandtschaft in der großen Audienzhalle wird durch den Zeremonienmeister vorbereitet. Eine künstliche Nachtigall trägt man behutsam herein. Der chinesische Kaiser und sein Hofstaat sind voller Erwartung. Der Vogel hebt mit seinem Gesang an, der so schön ist, dass alle Anwesenden in einen Taumel der Begeisterung fallen. Der chinesische Kaiser besitzt aber auch eine richtige Nachtigall, die vorher gesungen und die Herzen erfreut hat. Diese ist nun beleidigt, weil sie in einem Wettstreit gegen ein mechanisches Spielzeug antreten musste und flattert davon.

.

Nun wird der Kaiser krank und nur der Gesang der richtigen Nachtigall könnte ihn retten. Gevatter Tod wartet schon am Bett des Herrn über zehntausend Jahre. Die ornithologische Nachtigall hat einen edlen Charakter und kommt als Helfer in der Not wieder angeflattert. Mit ihrem wundervollen Gesang bezaubert sie den Tod, damit er den Kaiser einstweilen noch in Ruhe lässt und zu einem späteren Zeitpunkt seine Aufwartung macht.

.

Alle glauben, der Kaiser sei schon so gut wie tot und haben Trauerkleidung angezogen. Doch plötzlich schöpft er wieder Luft, was die Untertanen veranlasst, das gleiche zu tun. Der Herrscher richtet sich im Bett auf und ist völlig schmerzfrei und munter. Die Nachtigall hat  mit ihrem schönen Lied bewirkt, dass der Kaiser wieder munter ist - davon sind alle fest überzeugt.

.

Der Theaterbesucher möge daraus lernen, dass die wahren Werte zählen und Flitterkram, erst recht, wenn er aus Japan kommt, keinen großen Nutzen stiften kann.



.

Anmerkung:

Ein übertriebenes Ausmaß an Exotismus wurde in Ausstattung und Musik absichtlich vermieden.

.


***
musirony 2007 - Engelbert Hellen



 
Heute waren schon 95 Besucherhier!