musirony - Arlecchino
 

Home
Aktuell
Banner
Impressum
über mich
Historie
meine Stadt
Ballett Navigation
Einführung Ballett
Tanz-Ensemble
Choreographie
Ballett 1 - Deutschland
Ballett 2 - Skandinavien
Ballett 3 - England
Ballett 4 - Nordamerika
Ballett 5 - Frankreich
Ballett 6 - Iberia
Ballett 7 - Italien
Ballett 8 - Osteuropa
Ballett 9 - Balkan, Orient
Ballett 10 - Russland
Ballett Formation
Ballett Studio
Ballett - DVD
Einführung Oper
Titelalphabet Oper
Oper 1 - Deutschland
Oper 2 - Skandinavien
Oper 3 - England
Oper 4 - Nordamerika
Oper 5 - Frankreich
Oper 6 - Iberia
Oper 7 - Italien
=> Adelson e Salvini
=> Aida
=> Al gran sole
=> Alarico
=> Alessandro nell'Indíe
=> Alfredo il Grande
=> Alina
=> Andronico
=> Antigona
=> Aroldo
=> Arlecchino
=> Assassinio nella Cattedrale
=> Beatrice di Tenda
=> Belfagor
=> Belisario
=> Bianca und Fernando
=> Caritea
=> Caterina Cornaro
=> Cavalleria Rusticana
=> Clotilde
=> Conchita
=> Corradino
=> Corrado d'Altamura
=> Cyrus in Babylon
=> Demetrio, Re di Siria
=> Der Kuckuck von Theben
=> Der verliebte Herkules
=> Der verlorene Köcher
=> Die Danaiden
=> Die Italienerin in London
=> Die Krönung der Poppäa - PART I.
=> Die Krönung der Poppäa - PART II.
=> Die Krönung des Darius
=> Die Liebe der drei Könige
=> Die Olympiade
=> Die Schlacht von Legnano
=> Die verlassene Dido
=> Die versunkene Glocke
=> Divara
=> Don Carlo
=> Don Pasquale
=> Edgar
=> Elisabetta al Castello di Keniworth
=> Emilia di Liverpool
=> Emma d'Antiochia
=> Enrico Leone
=> Ernani
=> Ero e Leandro
=> Euridice
=> Fedra
=> Francesca da Rimini (Zandonai)
=> Germania
=> Giulio Cesare
=> Ginevra di Scozia
=> I Capuleti e i Montecchi
=> I Cavalieri di Ekebú
=> I Lituani
=> I Medici
=> I mori di Valenza
=> I Normanni a Parigi
=> I Paglicacci
=> Il Falegname di Livonia
=> Il figliuol progido
=> Il Giuramento
=> Il Pirata
=> Il più bel nome
=> Il Teuzzone
=> Il Trovatore - PART 1
=> Il Trovatore - PART 2
=> Il Vologeso
=> Ines de Castro
=> Isabeau
=> Jone
=> Küsse und Keile
=> L'aio nell'imbarazzo
=> L'amor coniugale
=> L'Arlesiana
=> L'Ebreo
=> L'Erismena
=> L'occasione fa il ladro
=> L'ultimo giorno di Pompei
=> La Bohème
=> La Clementina
=> La Dafne
=> La donna serpente
=> La Falce
=> La Fiamma
=> La Gioconda
=> La Maga Circe
=> La Prigione di Edimburgo
=> La Sonnambula
=> La Straniera
=> La Traviata
=> La Vestale (Mercadante)
=> Le Villi
=> Lo frate 'nnamorato
=> Loreley
=> Lucia di Lammermoor
=> Lucrezia Borgia
=> Macbeth (Verdi)
=> Madame Butterfly
=> Madame Sans-Gêne
=> Manon Lescaut - (II)
=> Margherita da Cortona
=> Maria Padilla
=> Maria Regina d'Inghilterra (Part 1)
=> Maria Regina d'Inghilterra (Part. 2)
=> Marion Delorme
=> Matilde di Shabran
=> Memet
=> Motezuma
=> Nabucco
=> Nerone
=> Norma
=> Nozze Istriane
=> Oceana
=> Orontea
=> Otello
=> Parisina
=> Phädra
=> Ricimero
=> Rigoletto
=> Roberto Devereux
=> Romeo e Giulietta
=> Ruy Blas
=> Sancia di Castiglia
=> Semirama
=> Siberia
=> Sigismondo
=> Stella di Napoli
=> Tancred
=> Torneo notturno
=> Tosca
=> Turandot
=> Turandot II
=> Uno Sguardo dal Ponte
=> Zoraide di Granata
=> Zaira
=> Zelmira
=> Ecuba
=> Elena da Feltre
=> Adelia
=> La Fanciulla del West
=> Carlo di Borgogna
=> Risurrezione
=> Edmea
=> I promessi sposi
=> Asrael
=> Cristoforo Colombo
=> Nerone (Boito)
=> Il Dybuk
=> I Capricci di Callot
=> ZaZá
=> Lodoiska
=> Don Giovanni (Gazzaniga)
=> Demetrio e Polibio
=> Orséolo
Oper 9 - Balkan, Orient
Oper 8 - Osteuropa
Oper 10 - Russland
Operette 1
Operette 2
Musical
Einführung Oratorium
Oratorium 1
Oratorium 2
Oratorium 3
Oratorium 4
Oratorium 5
Oratorium 6
Oratorium 7
Oratorium 8
Oratorium 9
Oratorium 10
Kantate und Ballade
Librettovorlagen
Datenbank
Opernkomponist - I
Opernkomponist - II
Opernkomponist - III
Opernkomponist - IV
Opernkomponist - V
Opernkomponist - VI
Opernkomponist - VII
Opernkomponist - VIII
Opernkomponist - IX
Opernkomponist - X
Operettenkomponist - I
Operettenkomponist - II
Operettenkomponist - III
Operettenkomponist -IV
Operettenkomponist - V
OPER DER WELT - 1
OPER DER WELT - 2
OPER DER WELT - 3
OPER DER WELT - 4
OPER DER WELT - 5
OPER DER WELT - 6
OPER DER WELT - 7
OPER DER WELT - 8
OPER DER WELT - 9
OPER DER WELT - 10
OPER DER WELT - 11
OPER DER WELT - 12
Satelitenbild
Depot (intern)
Counter
Gästebuch
Titel der neuen Seite

 

Schöne Oper - gern gehört           



Ferruccio Busoni [1866-1924]

Arlecchino

Arlecchino oder die Fenster



Theatralisches Capriccio in einem Aufzug

deutsch gesungen

Libretto vom Komponisten
in Anlehnung an die Commedia dell'arte 

Uraufführung am 11. Mai 1917 im Opernhaus Zürich 

Dauer: ca. 60min



Charaktere: 

Ser Matteo del Sarto, ein Schneidermeister (Bariton)
Abbate Cospicuo, ein Geistlicher (Bariton)
Dottore Bombasto, ein Mediziner (Bass) 
Arlecchino, ein Kommödiant (Sprechrolle) 
Leandro, ein Kavalier, begehrt von Colombina
Colombina, Frau Arlecchinos (Mezzosopran) 
Annunziata, Gattin Matteos (stumme Rolle) 

Die Handlung spielt in Bergamo



HANDLUNG 

Arlecchino erklärt das Spiel auf der Theaterbühne als Bluff und  bezeichnet es als Spiel mit der Wirklichkeit. Der Schneider Matteo del Sarto ist so vertieft und entzückt in Dantes „Göttlicher Komödie“, dass er nicht bemerkt, wie seine Frau Annunziata mit Arlecchino flirtet. Um sich weiterhin ungehinderten Zugang zu Annunziata zu verschaffen, behauptet Arlecchino Matteo gegenüber, die Stadt sei von Barbaren bedroht und rät ihm dringend, sich im Haus zu verschanzen. Herausgerissen aus seinen literarischen Träumen, leistet der Schneider keinen Widerstand. 

Der Abbate und der Doktor streiten sich über Fragen der Weltanschauung. Als sie den völlig verängstigten Matteo finden, berichtet dieser von einer bevorstehenden Barbareninvasion. Alle sind sofort in großer Sorge. Doktor und Abbate beschließen gemeinsam zum Bürgermeister zu gehen und diesen über den bevorstehenden Angriff zu unterrichten. Auf dem Wege dorthin werden sie jedoch durch ein Gläschen Wein in einem Wirtshaus abgelenkt. Matteo bleibt indessen in seinem Haus zurück und schreibt schon einmal sein Testament. Als Arlecchino im Kostüm eines Hauptmanns erscheint und Matteo befiehlt, in den Krieg gegen die Aggressoren zu ziehen, folgt dieser willenlos und verlässt sein Haus.

Kaum will sich Arlecchino an Annunziata heranmachen, da erscheint die eigene Ehefrau Colombina und macht ihm prompt eine Szene. Doch gelingt es ihm, diese abzuschütteln und zu verschwinden. Zu Colombinas Begeisterung taucht der Tenor Leandro auf, welchem sie unmittelbar Avancen macht. Bei ihrem Balzspiel kreuzen sie alle Stile der Musikgeschichte. Als die Situation ausufert, taucht der Ehemann wieder auf und schlägt den Konkurrenten Leandro zusammen.  

Abbate und Dottore stolpern betrunken aus der Taverne und entdecken gemeinsam mit Colombina den verletzten Leandro. Sie halten ihn für tot und rufen verzweifelt um Hilfe. Es erscheint ein Esel, den der Abbate sogleich als Zeichen Gottes preist. Leandro wird gerettet und Colombina betrachtet ihn in Zukunft als ihren Partner. Der Dottore zweifelt an seinen Heilkünsten und denkt über die Macht der Liebe nach; der Abbate sieht sich in seinem christlichen Glauben bestätigt. Matteo kehrt aus dem vermeintlichen Krieg gegen die Barbaren nach Hause zurück und entdeckt einen Abschiedsbrief seiner Frau. Er erkennt, dass seine unablässige Vertiefung in Dantes Werke nun tatsächlich das Ende ihrer Beziehung bedeutet. Arlecchino beschließt mit der Moral von der Geschichte den angebrochenen Abend. 

© 2011 – Raphael Lübbers

 

 

 

Heute waren schon 16 Besucherhier!